Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Nikolaus-Törchen

von Admin, am 06.12.2017.

Das Nikolaus-Türchen ist etwas Besonderes, deshalb haben es auch gleich drei unserer kuhlen Rinderladys aufgestossen, von links sind das Fine, Lara und Chaya.
 
Die 5jährige Fine gehört zu unserer Familie Rübergemacht und stand im April 2014 plötzlich auf unserer Weide. Selbstverständlich haben wir sofort alles in die Wege geleitet, damit sie ihren Kurzurlaub in eine unbefristete Festanstellung im Paradies umbuchen konnte.
 
Lara ist 8 Jahre alt und seit Oktober 2010 eine Butenländerin. Sie lebte vorher in Anbindehaltung und zog mit ihrer besten Freundin Anna auf unseren Hof.
 
Chaya sollte im Juli 2013 eigentlich umgebracht werden, schrie bei ihrer Ankunft am Schlachthof aber so laut, dass eine anwesende Tierärztin davon berührt wurde und erst eine Gnadenfrist und schließlich sogar eine Vermittlung nach Butenland aushandeln konnte. Die anstehende vierwöchige Quarantänezeit sollte sie nicht alleine verbringen und rettete so auch noch Dani das Leben. Dani ist inzwischen 8 Jahre alt geworden, während Chaya im letzten Mai ihr 7. Lebensjahr vollenden konnte.
 
Wir wünschen allen drei Damen einen schönen 6. Dezember, die Butenländer Aushilfswichtel haben wieder jede Menge Freiheit, Köstlichkeiten, Geselligkeit und andere Selbstverständlichkeiten für die gesamte vielbeinige Familie in den imaginären Nikolausstiefel gepackt.

Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Das Nikolaus-Törchen”

  1. Susanne sagt:

    Süßes Foto! Ihr zeigt uns u.a. das Paradies auf Erden, also wie es sein kann! Wir Menschen tun so vieles und leben so sltsam, dass uns das Paradies auf Erden selten bis nie sichtbar ist/wird! Mir fällt oft auf, eigentlich müssten wir bei unserem materiellen Luxus alle strahlend vor Glück und Kraft durch die Gegend laufen…leider ist das überwiegend nicht so, aber das nur nebenbei. Man könnte die drei knuddeln; hübsche Wessen.

  2. Rielle sagt:

    Ein wirklich schönes, stimmungsvolles Bild!

  3. Ute sagt:

    Susanne – bei allem Luxus, den wir haben, viele Menschen sind wohl eher geneigt zu sehen, dass Andere mehr haben als sie und folglich ihre Gier auf materiellen Besitztum aufzustocken, als zu realisieren, dass wiederum andere Leute weniger haben als sie selbst und auch gut leben koennen und somit sehen sie keinen Grund, ihre Erwartungen zu reduzieren.

    Und hier auf dem Foto sehen wir drei Schoenheiten, die ringsherum einfach nur zufrieden sind mit ihrem Los. Ein beneidens- und erstrebenswerter Geisteszustand!

  4. Christine sagt:

    Was für ein entzückender Nikolaus-Schnappschuss mit drei bildschönen Mädels – diese Schnuten – einfach küssenswert☆☆☆!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.