Denn Tiere sind keine Maschinen

Das letzte Törchen

von Admin, am 24.12.2017.

Das letzte Törchen in unserem Adventskalender öffnet selbstverständlich … nicht Rosa Mariechen. So war es eigentlich geplant, aber unsere Promisau ist in Pöbelstimmung, da wollten wir nicht das mühsam genähte Säckchen riskieren. Das ist halt immer eine Gratwanderung mit den Diven, extremes Talent verursacht auch extreme Launen, da kann man nix machen.
 
Eingesprungen ist Leevke aus der Familie Rübergemacht. Zu dieser Sippe gehören die Rinder, die es aus eigener Kraft vom Nachbarbauern zu uns geschafft haben. So wie die 2jährige Leevke, die sich durch die rosane Unpässlichkeit nach dem 2. auch das letzte Törchen sichern konnte.
 
Was aber eigentlich auch sehr schön ist. So können wir nochmal unterstreichen, dass auf Butenland ausschließlich tierische Stars leben und niemand da herausragt. Egal ob Rampensau, menschenscheu, frech oder gemütlich, hier kann und soll jeder nach seiner Fasson glücklich werden. In Freiheit, artgerecht, respektiert und geliebt. Und das nicht nur zu irgendwelchen Jahreszeiten, die als besinnlich ausgeschrieben wurden, sondern 12 Monate im Jahr, 24 Stunden am Tag.
 
Die Butenländer wünschen euch wunderschöne Feiertage, selber wünschen wir uns am meisten, dass ihr diese leidfrei absolviert und so das Fest der Liebe nicht ad absurdum führt.

Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Das letzte Törchen”

  1. Dagmar sagt:

    Allen auf Hof Butenland, 2- und 4 Beiner, den behaarten, befiederten und denen die sich mit Kleidung helfen müssen, wünsche ich ein gesegnetes Weihnachten.
    Auch den Schreiber/innen und Leser/rinnen hier im Tagebuch.
    Ganz besonders möchte ich mich bei Karin, Jan und dem Team im Hintergrund für die liebevolle und aufopfernde Arbeit bedanken.

  2. Sigrid sagt:

    Dem möchte ich mich von Herzen anschließen und den Wunsch erwidern, liebe Dagmar! Den unermüdlichen bis an die Grenzen arbeitenden Butenlandmenschen, voran Karin und Jan, wünsche ich lichtvolle, entspannte Weihnachten und vom Nikolaus als Teamverstärkung alsbald einen neuen Mitarbeiter mit allen Qualitäten, die Ihr Euch wünscht!
    Frohes Fest auch allen TagebuchschreiberInnen und LeserInnen!

  3. Christine sagt:

    Wie geschickt Leevke das macht!
    Schließ‘ mich auch an und wünsch‘ allen Butenländern frohe Weihnachten.
    Das, was Ihr für die Tiere leistet, ist einmalig und einfach toll – danke dafür!!!
    Wünsch‘ auch allen Tagebuchkommentatoren ein paar angenehme Feiertage – es tut gut, zu wissen, daß doch viele ähnlich denken und agieren, wie man selber.
    Dagmar? Das ist jetzt Gedankenübertragung – so schön, daß Du wieder dabei bist – hätte Dich heut‘ via Tagebuch gebeten, wieder mitzuposten, denn Du fehlst einfach.
    Ganz liebe Grüße an Dich und Deine zwei samtpfotigen, grauen Jungs, die hoffentlich gesund und fit sind!

  4. Dagmar sagt:

    Liebe Christine,
    Butenland gehört zu meinem Leben, wie das täglich Brot. Ich schaue mir alle Filme auf YT an und hab den Kanal auch abonniert. Auch auf meiner G+ Seite hab ich einige gepostet. Ich freue mich immer, wenn ich meine Patenrinder sehe.
    Manchmal schau ich ins Tagebuch, aber ich will vorerst hier nicht mehr schreiben. Ich mag den ganzen Summs nicht nochmal aufrollen.

    Danke für Deine Grüße 🙂 und ja, meine grauen Jungs sind gesund und munter.
    Hab schöne Feiertage und komm gut ins neue Jahr.

  5. Inga sagt:

    Auch von mir Frohe Weihnachten allen Butenländern und Butenländer Freunden und tiefen Dank denen, die diesen wahren Frieden möglich machen, allen voran Karin und Jan.

  6. Christine sagt:

    Danke Dagmar – wünsch‘ Dir + Deinen Samtpfoten auch alles Beste♡!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.