Denn Tiere sind keine Maschinen

Das 22. Türchen

von Admin, am 22.12.2017.

Beim Öffnen des 22. Törchen in unserem Adventskalender geht bestimmt ein zusätzliches Bewunderungsraunen durch die Leserschaft, denn dahinter verbirgt sich die schöne Lola.
 
Die 9jährige Naturschönheit (zugegeben, das sind eigentlich alle Hofbewohner) ist seit Winter 2015 eine Butenländerin. Davor musste sie in einem Milchbetrieb die dort übliche Tortur als Gebärmaschine durchmachen. Als ihre letzten zwei Kinder als Totgeburten auf die Welt kamen, war das eigentlich ihr Todesurteil und ihr Termin mit dem Schlachter schon fix. Zum Glück konnten wir sie davor bewahren und auf unserem Hof willkommen heißen.
 
Hier hat sich Lola in Rekordgeschwindigkeit eingelebt. Aufgrund ihrer ruhigen Art wird sie von allen anderen Herdenmitgliedern geschätzt und hat sich ihren Platz in der Hierarchie betont kuhl erobert. Lass dir die Adventsleckereien schmecken, liebe Lola, wie schön, dass du unseren Hof mit deiner entspannten Anwesenheit so enorm bereicherst.

Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Das 22. Türchen”

  1. Christine sagt:

    Lola hat ihren Namen zurecht – sie ist wirklich wunderschön.
    Wie können Menschen nur so grausam sein – Tiere fühlen genau wie wir. Bin heilfroh, dass Du auf Butenland eine Heimat mit vielen kuhlen Freundinnen + Freunden gefunden hast.

  2. Ellen sagt:

    Toll, dass es Lola nach Butenland geschafft hat und dort ein freibestimmtes Leben führen darf. Sie ist echt eine Hübsche – aber wie ihr selbst sagt – es sind alle auf ihre eigene Art hübsch und haben sich Butenland verdient. Frohe Weihnacht für alle auf Butenland.

  3. Heike sagt:

    Da kann ich mich nur anschliessen!

  4. Susanne sagt:

    Ich bin die fesche Lola, Marlene Dietrich: https://www.youtube.com/watch?v=RZXkETsBqLk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.