Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein neuer Job für Ebi

von Admin, am 01.11.2017.


Unsere üblichen Türsteher wie zum Beispiel Pino oder Pavarotti lassen es heute mal ruhiger angehen, machen einen ausgedehnten Mittagsschlaf oder komponieren neue Arien. Natürlich darf sich das nicht auf die Sicherheit auswirken, also ist Eberhard selbstlos eingesprungen und kontrolliert heute den Publikumsverkehr auf unserer Schwelle. So eine Abwechslung kommt ihm ganz gelegen bei dem ganzen Gefühlschaos, dass seine Sau Rosa Mariechen und sein neues Herz-Chick Tilly bei ihm ausgelöst haben. Da tut selbst so einem Piganova und Oldschool-Charmeur wie Ebi etwas Abstand von seinen Frauen und eine andere Perspektive mal ganz gut.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Ein neuer Job für Ebi”

  1. Iski sagt:

    Sportlich, sportlich, der Ebi! Da kommt garantiert kein Schwein mehr vorbei

  2. Ines sagt:

    Ich finde es super, wie bei euch für jedermann die Haustür offen steht! Wie Iski schon sagt: sportlich, sportlich, lieber Ebi! Aber so ein paar Treppenstufen hoch und runter tun ja auch der Figur gut und das kommt wiederum bei den Damen gut an. 😉

  3. Maria sagt:

    Wunderschöne Aufnahme!

  4. Christine sagt:

    Wie zufrieden + hübsch Ebi jetzt ist – kein Vergleich mehr zu vorher.
    Die herrlich salzige Butenlandluft + Fürsorge tun ihm samt Sohnemann saugut♡!

  5. Sabine sagt:

    Ebi als Türsteher. Da kommt keiner dran vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.