Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Leiden kranker Schweine

von Admin, am 16.11.2017.

„In Tierkörperbeseitigungsanstalten verschwinden jedes Jahr die Kadaver von unzähligen Schweinen, die es nicht bis zum Schlachthof geschafft haben. Mit den tierischen Überresten werden auch Hinweise auf Gesetzesverstöße in Ställen vernichtet. Eine Studie zeigt jetzt erstmals, in welchem Ausmaß es Probleme im Umgang mit kranken oder verletzten Schweinen in deutschen Ställen gibt:

Hunderte Kadaver in vier Entsorgungseinrichtungen hat die Veterinärwissenschaftlerin Elisabeth große Beilage im Frühjahr auf eigene Faust hin untersucht. Das Ergebnis fällt deutlich aus. In ihrer Untersuchung schreibt die Professorin der Tierärztlichen Hochschule Hannover: Die angemessene Versorgung schwer kranker oder verletzter Tiere werde in deutschen Schweinehaltungen in einem Umfang unterlassen, „der sehr deutlich über das Maß gelegentlicher Einzelfälle („schwarze Schafe“) hinausgeht.“

In Richtung des CSU-geführten Bundesministeriums sagte Landwirtschaftsminister Meyer (Grüne) : „Bundesagrarminister Christian Schmidt ist der Tierquälerei-Skandal längst bekannt, aber er schaut wie immer weg. Er ist eher der Schutzpatron der Tierquäler als Minister für Tierschutz.““
https://www.noz.de/deutschland-welt/wirtschaft/artikel/979640/untersuchung-dokumentiert-leiden-kranker-schweine


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Das Leiden kranker Schweine”

  1. Ute sagt:

    Ein „Reichtum“ an Wissen, eine Armut an Bereitschaft zur Aenderung…. Die Unmenschlichkeit der Menschen uebertrifft sich immer wieder aufs Neue.

  2. Ellen sagt:

    Ich kann Ute nur voll und ganz zustimmen. Dieses unvorstellbaren Leiden und Qualen, die die Tiere bei dieser barbarischen Haltungsweise erleben müssen ist mehr als unmenschlich. Und die Politik schaut wie immer w e g, das kann man sehr gut und die Bevölkerung übt sich – bis auf wenige Ausnahmen – auch im „Vergessen“ – Skandale im Lebensmittelbereich werden ausgesessen bzw. man selbst muss Recherchen in bestimmten Medien betreiben, um überhaupt Artikel zu finden. Eine Armseligkeit!

  3. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Wen überraschen diese Zustände? Solange Politiker und Politikerinnen eher wie die Chef-Lobbyisten der entsprechenden Industrien und Wirtschaftszweige agieren, wird sich nicht viel ändern…Es ist und bleibt ein Trauerspiel!

  4. Melanie sagt:

    Da hofft man doch auf die Grünen, vielleicht stellen diese mal den Bundeslandwirtschaftsminister, die Hoffnung stirbt zuletzt…..

  5. Heike sagt:

    Sorry, ich kann mir das gar nicht antun sprich anschauen. Danach bleibe ich nur hilflos und traumatisiert zurück und mein Hass und Verachtung auf Menschen pauschal wächst.
    Furchtbar das alles!
    Trotzdem, sowas muss veröffentlich werden, alle, wirklich alle müsn wissen was der Mensch da tut!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.