Denn Tiere sind keine Maschinen

Wir berichten euch über den heutigen Tierarztbesuch bei Samuell und Fine

von Admin, am 01.09.2017.

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen unseres Tierarztes, der sich mit Röntengerät, Endoskop und anderen medizinischen Großkalibern angekündigt hat, um sich gleich zwei Patienten zu widmen.

Das ist zum einen Samuell, der eine Wucherung in der Nase hat und schwer atmet. Da gilt es nun herauszufinden, ob es sich um einen Tumor oder einen anderen Fremdkörper handelt. Er wurde die ganze letzte Woche von uns mit Injektionen behandelt, aber leider blieb das Antibiotika wirkungslos. Mit dem zusätzlichen Sinn der Tiere ahnte er auch schon, dass der Doktor kommt und machte deshalb auf der Weide keinen Schritt mehr. Ihm war wahrscheinlich auch schon bewusst, dass er zur Untersuchung in den Klauenkippstand muss, ein Vorgang, der noch von keinem Rind zum neuen Hobby erklärt wurde. Wie so oft war es ein Gedulds- und Nervenspiel, ihn überhaupt auf den Hof zu bekommen.

Das Ergebnis der Untersuchung war dann tatsächlich ein Tumor. Jetzt hat unserer tapferer Ochse am nächsten Dienstag einen OP-Termin direkt hier auf dem Hof.

Die zweite Patientin ist Fine. Sie hat eine luftballongroße Wucherung am Unterbauch, wir tippen auf einen Abzess oder einen Leistenbruch. Wir mussten sie aus der großen Herde nach Hause treiben, was gerade bei Fine kein Spaß ist, da sie erstens blitzschnell ist und zweitens gerne austritt, wenn es nicht nach ihrem Willen geht. Dementsprechend haben wir fast 2 Stunden gebraucht, bis sie endlich im Wartezimmer auf dem Vorhof saß.

Bei ihr lautet die Diagnose „Abzess“. Entweder platzt der bis Dienstag von selbst oder die Süße hat auch einen Eingriff vor sich.

Alles in allem war das heute ein ziemlich spannender Tag, für uns allerdings mit Happy End. Denn natürlich hat man spontan ein schlechtes Gefühl, wenn es Freunden schlecht geht, aber auf der anderen Seite ist es doch auch schön, wenn die Ursache dafür erkannt worden ist und Heilungsmethoden existieren. Ein Daumendrücken kann aber natürlich trotzdem nie schaden.
https://www.youtube.com/watch?v=VEq5vkqgJYQ


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Wir berichten euch über den heutigen Tierarztbesuch bei Samuell und Fine”

  1. Sigrid sagt:

    Da fiebert man auch auf die Entfernung mit, wie Ihr das alles geschafft habt heute, unglaublich! Da braucht man kuhle Nerven.

    Viel Erfolg für Samuells OP am Dienstag und baldige Besserung auch für Fine, möglichst ohne OP. Ich drücke den beiden alle Daumen.

  2. Marita sagt:

    Meine Bewunderung für eure Arbeit an den Tieren und auf dem Hof steigt ins Unermessliche. Was da so alles dazu gehört…… Eben auch die Nerven und die Stärke haben, wenn es einem Tier nicht gut geht. Es zu versorgen und es aushalten, wenn das Tier leidet. Damit die Beiden aber ein Leckerli, nach erfolgreich überstandener OP in die Klaue bekommen, habe ich gleich ein Trostpflaster mit geschickt. Alles Gute für Samuell und Fine.

  3. Christine sagt:

    Samuell♡ – hab‘ vor gut 2 Wochen bei Admin schon nach Dir nachgefragt.
    Drück‘ Dir soooo sehr die Daumen, dass dienstags dann alles gut geht.
    Du bist so tapfer + so lieb – schick‘ Dir eine ganz aufbauende, feste Umarmung hoch.
    Alles Gute auch für Finchen + tausend Dank an Jan + Karin + alle Helfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.