Denn Tiere sind keine Maschinen

Abends auf dem Kuhdamm

von Admin, am 28.09.2017.

Die lauen Sommernächte sind vorbei und der Herbst steht ins Haus, deshalb wissen es die meisten Butenländer Rinder zu schätzen, nachts ein Stalldach über dem Kopf zu haben. Also werden kurz vor der Dämmerung die Zelte auf der Weide größtenteils abgebrochen und es geht über den Kuhdamm nach Hause.

Selbstverständlich überwacht von unserem Herdenschutzhund Pino, der nach diesem letzten Patrouillendienst auch für heute Schluß machen kann, um dann nur noch vom Hundebett aus zu lauschen, ob die Menschen einen spannenden Tatort oder ähnlichen Krimi im Fernsehprogramm erwischen. Schließlich steht morgen wieder ein harter Tag ins Haus, an dem die Sicherheit des Hofs fast komplett in seinen Pfoten liegt. Bei so einer Verantwortung ist eine Entschleunigung im wohlverdienten Feierabend natürlich mehr als wichtig.

https://www.youtube.com/watch?v=mBaegiNr9eU


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Abends auf dem Kuhdamm”

  1. Ute sagt:

    So viel Glueck personifiziert auf dem Kuhdamm!!

  2. Petra Frank sagt:

    Wie geht es Elsa? Aber die letzte Kuh ist arg dünn. Was hat sie denn?

  3. Christine sagt:

    Pinobär hält den kuhlen Heimweg seiner Herde fest in den Pfoten.
    Und Greta ♡ ist auch flotten Klauenschritts dabei.
    Fines Bäuchlein sieht schon besser aus.
    Wie kess Julchen♡ doch ist!
    Mit Colorida hab‘ ich so geschmunzelt – Pino ist doch soooo lieb + sie ist doch schon ein großes Kuhmädel! Mit Karins Ermutigung gings dann doch voran – lieb!

  4. Gabriele sagt:

    Eine Schönheit folgt der nächsten. Lola hat sich toll erholt und Lady Welle sieht auch schon viel besser aus. Pino macht seinen Job ganz toll, doch wieso haben einige der Damen denn Angst an ihm vorbeizugehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.