Denn Tiere sind keine Maschinen

Rosa-Mariechen badet

von Admin, am 15.08.2017.

Unsere Diva ist in ihrer Badewanne nicht nur Kapitän, sie hat auch die komplette Einrichtung selbst gestaltet, umgepflügt und höchstpersönlich mit dem Rüssel ausgemessen und dekoriert. Hier wird so oft völlig zurecht erwähnt, dass diese Sau eine sagenhafte Sachensucherin ist. Dabei fällt aber leider ständig unter den Tisch, dass sie auch als Innen- und Außenarchitektin ein Naturtalent darstellt. Hiermit haben wir das endlich mal herausgestrichen. Wenn die Nachwelt in ein paar hundert Jahren die „Pompösen Schlammsuhlen von Butenland“ als Weltwunder anerkennt, wird hoffentlich auch irgendwo erwähnt, wer für die Umsetzung hauptverantwortlich war.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Rosa-Mariechen badet”

  1. F. sagt:

    Antoni Gaudí würde vor Neid erblassen,
    könnte er Rosa-Mariechens architekto-
    nische Kunstrichtung sehen!

  2. Ellen sagt:

    Baden und gleichzeitig Sachen suchen – einfach nur paradiesisch – wie schön, dass es für Rosa-Mariechen so gut ausgegangen ist und sie die Natur genießen kann.

  3. Christine sagt:

    Rosa-Marie♡ – Dein zufriedenes, liebes Gesicht wenn ich anschau‘, wird mir ganz warm ums Herz.
    Alle Tiere sollten so frei, friedlich + glücklich leben dürfen.
    Du kannst Dich auf mich verlassen – für Dich + Deine Freunde versuch‘ ich Tag für Tag einige Mitmenschen fürs vegane Leben zu begeistern.

  4. Ute sagt:

    In der selben Richtung gibt es heute auf der BBC einen lesenswerten Bericht ueber die Intelligenz von Huehnern unter
    BBC.com/earth/story/Despite what you think chickens are not stupid
    Nur falls es interessiert… Jedes bisschen Aufklaerung hilft! Hoffentlich!

  5. Ute sagt:

    ‚tschuldigung, der letzte Beitrag sollte eigentlich unter „Piggypedia“ kommen. Einfach nicht aufgepasst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.