Denn Tiere sind keine Maschinen

Piggypedia

von Admin, am 15.08.2017.

Experten gehen inzwischen davon aus, dass ein Schwein mehr Kommandos erlernen kann als ein Hund. In Dänemark lebt ein Bauer, der seinen Schweinen beigebracht hat, mithilfe eines Joysticks Belüftung und Temperatur im Stall selbst zu regeln.
 
Diese Tiere bestehen den Spiegeltest, sie können sich also selbst dort erkennen, eine Fähigkeit, die sie sich mit Primaten, Elefanten und Delfinen teilen und die ihr Selbstbewusstsein unterstreicht. In der erweiterten Testreihe versteckten Forscher Futter hinter einer Abdeckung, so dass es nur noch im Spiegel zu sehen war. Die Schweine durchschauten den Trick sofort und liefen schnurstracks zum Futter.
 
Außerdem sind Schweine nicht nur intelligenter als Hunde und Katzen, auch ihre Dreckigkeit wird ihnen nur vom Volksmund unterstellt. Denn wenn sie sich in einer Suhle wälzen, unterstreicht das auch nur ihre Schlauheit, da dieser Vorgang vor Insekten schützt, kühlt und die empfindliche Haut vor einem Sonnenbrand bewahrt. Ein Schwein würde auch nie auf seinen Schlafplatz koten. Sofern es genügend Platz besitzt, trennt es streng die Toilette und den Wohnbereich.

Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Piggypedia”

  1. Ute sagt:

    Nicht nur sind sie (in der Regel) intelligenter als Hunde und Katzen, sondern sie verfuegen auch ueber ein besser entwickeltes Vermoegen, Mitgefuehl zu zeigen, zu troesten, als manche Menschen.
    Aber die servieren sie morgens mit Spiegelei auf Toast (bacon and egg) – graesslich! 🙁

  2. Steffi sagt:

    Man kann sich nur immer wieder für die Menschen schämen. Nicht nur, dass wir Tiere essen, wir nehmen ihnen alles. Alles, worauf sie genauso ein Recht haben sollten wie wir, die frische Luft, die Wiesen, das Sonnenlicht, den Himmel, die Bewegung, ja sogar ihre Kinder entreißen wir ihnen. Wir behandeln Sie schäbigst, auf widerliche Art und Weise, wir vergewaltigen sie, wir missbrauchen sie für Versuche, für die es längst Alternativen gibt, und ihr letzter Gang ist ebenso von Quälereien geprägt. Kein Respekt, keine Empathie. Nur Profitgier. Nur Bequemlichkeit.

    Neulich stolperte ich im www über folgenden Satz:
    „Habit without conscience is pure evil.“
    Ja! So manche Gewohnheit sollte überdacht werden…

  3. Ellen sagt:

    Die Respektlosigkeit und die Anmaßung den Tieren jegliche Rechte zu nehmen und sie bis in den Tod hinein zu missbrauchen ist wahrlich schändlich und man fragt sich bisweilen, warum manche Menschen überhaupt vorgeben gläubig zu sein und die Kirche zu betreten, wohlwissend, dass man doch so oft gegen die Gebote verstößt und jegliches Mitgefühl gegenüber der Schöpfung verloren hat.

  4. Thekla sagt:

    Das kann man nicht besser sagen!

  5. Ines sagt:

    Und wenn man gedankenlos handelnde Menschen völlig wertfrei mit der Realität konfrontiert, wird man oft auch noch als „aggressiv argumentierend“ hingestellt.
    Die menschliche Schöpfung ist echt ein Fehlversuch. Die Natur sollte noch eine zweite Chance bekommen, etwas besseres zu schaffen.

  6. margitta sagt:

    warum wird denn hier zwischen „besser entwickelt und intelligenter“ unterschieden zu anderen lebewesen? oder ist es nur die sympathie zu den schweinen, die hier vorherrscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.