Denn Tiere sind keine Maschinen

Pavarotti will never walk alone

von Admin, am 30.07.2017.

Skandal. Da scheiden die deutschen Fußballerinnen bei der Europameisterschaft bereits im Viertelfinale aus, obwohl Pavarotti für die Halbzeitpause des Finales ein rauschendes Kräh-Rockkonzert mit allem Pipapo bzw Kikeriki geplant hatte. Da sass die Enttäuschung natürlich tief, dementsprechend geknickt hat er mit seiner Groupieschar die Zuschauerplätze geräumt. Kopf hoch, Pavarotti, immerhin hat St. Pauli am Freitag gewonnen, das ist doch ein kleines Trostpflaster. Vielleicht klappt es dieses Jahr sogar mit dem Aufstieg, dann kannst du die Choreographie dort abrocken.


Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Pavarotti will never walk alone”

  1. Sigrid sagt:

    Man kann sich garnicht mehr vorstellen, wie es früher ohne Pavarotti gehen konnte! Sowohl als Anfeuerer beim Fußball wie auch als stimmgewaltiger Rockstar der Hühnerbande ist er nicht mehr wegzudenken!

  2. Christine sagt:

    So eine hübsche fedrige Schar, die da durchs Wohnzimmer trippelt.
    Ganz bezaubernd!

  3. Ute sagt:

    Und DAS sind freilaufende Huehner!!!

  4. Thekla sagt:

    Tja, eure Vögel laufen durchs Wohnzimmer und ich wurde gebeten, das Vogelfüttern einzustellen, weil die Vögel den Balkon der Nachbarin verschmutzen.
    Jetzt sitze ich hier und trauere, weil ich meine Vögel nicht mehr beobachten kann, und sinne nach einer Lösung.

  5. Ute sagt:

    Thekla – das hilft Dir ueberhaupt nichts, aber es tut mir leid, dass Du in der Situation bist! Du fuehlst wahrscheinlich auch, dass Du die Voegel im Stich laesst… Die Nachbarin mal zum Kaffee einladen zum gemeinsamen Voegelbeobachten und vielleicht so ein Interesse zu schaffen waere wohl nichts? Oder?

  6. Admin Admin sagt:

    Ich muss hier in meiner Stadt auch quasi Ninja-Taktiken einsetzen, wenn ich regelmäßig die Stadttauben füttere. Man fühlt sich wie ein Schwerverbrecher …

  7. Ute sagt:

    Jens – ich fuettere Tauben sogar in Sichtweite von Schildern, die das verbieten. Und dann tun diese lieben, befiederten „Knallkoepfchen“ das brav verraten, weil sie von allen Ecken angeflogen kommen und so „ausplaudern“, dass da was Ungesetzliches vor sich geht. Zwei, drei Tauben sind relativ unsichtbar, eine ganze Wolke von ihnen, na ja, die geben halt doch sehr sichtbare Information ueber die illegale Futterquelle. Ist aber in Ordnung, wenn’s sein muss verstehe ich halt mal was nicht, bin ja Auslaenderin….

  8. Admin Admin sagt:

    Ich füttere Tauben nur noch, indem ich im Gehen etwas fallen lasse. Dafür mache ich dann auch mal Rundgänge, aber öffentlich stehen bleiben ist hier ein Himmelfahrtskommando.

  9. margitta sagt:

    ich dachte immer, dass tauben für sich selbst sorgen können, meine nachbarin füttert sie auf dem dach, seitdem habe ich die mäuse im haus und habe stress mit dem vermieter.

  10. margitta sagt:

    wäre dankbar für jeden ratschlag!!

  11. Ute sagt:

    Guten Morgen, Margitta! Wenn Du weisst, wo die Maeuse in Dein Heim eindringen, stopfe die Loecher vielleicht mit in Terpentin getauchte Baumwolllappen aus; Cayennepfeffer soll auch helfen, den Laufbahnen entlang gestreut. Oder versuche aetherisches Minz- oder Pfefferminzoel und Eukalyptusoel soll auch Erfolge bringen koennen.
    Es gibt auch kleine Ultraschallmaschinen, die einfach in eine Steckdose angeschlossen werden und fuer Maeuse anscheinend eine unertraegliche Laermbelaestigung darstellen, so dass sie sich selbst gern und schnell „ausladen“; Menschen, Hunde und Katzen scheinen von dem Ultraschall nicht belaestigt zu werden, nehme aber an, andere Nagetiere wie Hamster und so, schon… Es wird vorgeschlagen, wegen Gewoehnungsgefahr, die Frequenz ab und zu zu aendern, was manche der Maschinen automatisch tun. Die Dinger kosten so um die £30 bis £80, wird wohl in Deutschland um den selben Dreh sein (€35 bis €90), brauchen wenig Elektrizitaet und sollten einige Monate angeschlossen bleiben; ihre Reichweite ist, je nach Apparat, unterschiedlich. Wenn die niedlichen, aber auch laestigen Gaeste ihre Rucksaecke gepackt haben, eventuelle Zugaenge zuzementieren, wenn das moeglich ist oder ein dickeres Holzbrett druebernageln…. Hilft das?

  12. Gabriele sagt:

    So hübsche Hühner. Ja, wirklich, das sind freilufende Hühner.

    @Thekla: Hast Du eine Wiese mit Bäumen in Deiner Nähe etwas entfernt von den Häusern? Unsere Nachbarn haben den Baum gefällt, weil wir dort im Winter Vogelfutter angebracht hatten. Jetzt gehe ich weiter weg und bringe dort Vogelfutter hin. Ich kann die Vögel zwar nicht sehen weiß aber, daß sie an kalten Tagen dort Futter finden und das ist wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.