Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Amy

von Admin, am 06.07.2017.

Wir fanden heute nachmittag Amy tot auf der Weide. Alles deutet darauf hin, dass sie im Schlaf an einem Herzversagen gestorben ist.

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist,
eine Last fallen lassen dürfen,
die man lange getragen hat,
das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache.
(Hermann Hesse)

Amy, (geb. 29.2.2000) war seit 2008 eine Butenländerin. Bevor sie zu uns kam, wurde sie als Milchmaschine benutzt, hat zwei Kinder direkt nach der Geburt an die Tierindustrie verloren und ihr viertes Baby tot geboren. Davon und von der Haltung psychisch schwer angeschlagen, baute sie auch körperlich ab und hatte deshalb für den Landwirt keinen Wert mehr. Dank des engagierten Einsatzes von zwei jungen Frauen konnte Amy zusammen mit ihrer dritten Tochter Agathe aus der Anbindehaltung gerettet und nach Butenland vermittelt werden.

Im Mai 2015 verstarb Agathe durch einen akuten Herz-Kreislauf-Zusammenbruch, ein Ereignis, das Amy schwer mitgenommen hat. Sie starrte tagelang nur noch vor sich hin Richtung Deich, entfernte sich aus der Herde und wurde zur Einzelgängerin.

Am 10. Juni dieses Jahres fanden wir Amy auf unserer ersten Tagesrunde im Wassergraben. Schon damals ist sie über Nacht kollabiert, der sofort benachrichtigte Tierarzt attestierte ihr ein sehr schwaches Herz und wir machten uns größte Sorgen um sie. Wir brauchten auch fast einen ganzen Tag, um sie wieder auf die Beine zu stellen, als das aber geschafft war, nahm sie reichlich Wasser und Futter zu sich und erholte sich auch wieder. Selbst heute morgen präsentierte sie sich aktiv und aufmerksam, und sie nahm auch reichlich Kraftfutter aus dem Extraeimer zu sich, den wir ihr seit dem Grabenvorfall zusammen mit Wasser mehrmals am Tag auf ihre Lieblingsweide getragen haben.

Alle Anzeichen wie nicht platt gedrücktes Gras und fehlende Abdrücke im Boden deuten darauf hin, dass Amy weder gekämpft noch gelitten hat. Sie ist auch nicht umgefallen, sondern sehr wahrscheinlich einfach im Schlaf gestorben, weil ihr sowieso stark in Mitleidenschaft gezogenes Herz endgültig den Dienst versagt hat. Dieser friedliche Tod und die 9 Jahre, die wir ihr in einem artgerecht und selbstbestimmten Leben auf unserem Hof schenken durften, sind zwar ein schwacher Trost, aber trotzdem wollen wir ihn nicht verschweigen. Gute Reise, Amy, wir hoffen sehr, dass du jetzt irgendwo bei Agathe und deinen anderen Kindern bist.

Für Amy:
https://www.youtube.com/watch?v=Jus6JxYMHD8

„Lass nun ruhig los das Ruder,
dein Schiff kennt den Kurs allein,
du bist sicher, Schlafes Bruder
wird ein guter Lotse sein.

Lass nun Zirkel, Log und Lot
getrost aus deinen müden Händen,
aller Kummer, alle Not,
alle Schmerzen enden.

Heimkehr’n in den guten Hafen
über spiegelglattes Meer,
nicht mehr kämpfen, ruhig schlafen,
nun ist Frieden ringsumher.

Und das Dunkel weicht dem Licht,
mag es noch so finster scheinen.
Nein, hadern dürfen wir nicht –
Doch wir dürfen weinen.“

In Erinnerung an Amy:
https://www.youtube.com/watch?v=rEKDrVj8T48


Kategorie: Allgemein

15 Antworten zu “Abschied von Amy”

  1. Inga sagt:

    „Doch wir dürfen weinen“. Als Du jung warst, war die Welt, in der Du lebtest, grausam und verstörend. Dann kamen viele Jahre eines heilsamen und guten Lebens, Du warst stark und hast überwunden. Und doch musstest Du erkennen, dass es auch in diesem Leben Grausamkeit gab, die niemand Dir ersparen konnte. Schließlich bist Du selbst gegangen, still und leise. Der Reichtum Deiner Seele wird in dieser Welt sehr fehlen.

  2. Ute sagt:

    Oh, Karin und Jan – das tut mir so leid! Ihr habt Amy alles gegeben, was ein Tier braucht, um ein Leben lebenswert zu machen und mehr!! Wuensche Euch viel Kraft!
    Amy – so, so traurig von deinem Gehen zu hoeren! Dein Leben hat unausloeschbare Spuren in unseren Herzen hinterlassen und da wirst du auch weiterleben! Unser Trost bleibt, dass auch du, nach deinem Leiden, Liebe in deinem Leben gefunden hast!

  3. Heike sagt:

    Schluck. Trifft einen immer wieder, solche Nachrichten, zum Glück scheint sie zuletzt nicht gelitten zu haben.
    Hoffe bald mal auf glücklichmachende Neuigkeiten!!
    Amy, mach’s gut.

  4. Thekla sagt:

    Ach, erstmal bekam ich einen Schreck und Trauer, aber dann auch Erleichterung und Freude, dass der Tod so friedlich kam.
    Gute Reise, Amy.
    Das Lied von Reinhard May kannte ich nicht, es ist sehr schön.

  5. Dagmar sagt:

    Machs gut, liebe Amy, komm gut über die Regenbogenbrücke auf die Sternenweide.
    Viele sind schon dort und empfangen Dich.
    Enlich bist Du mit allen Deinen Kindern zusammen.
    Nimm ein paar Tränen von mir mit für Gisela, Angelika, Käthe und den Prinzen.

  6. Prema Rama sagt:

    Ich hätte nicht gedacht, dass mich diese Nachricht so mitnehmen würde. Du bist erlöst Amy, wir leiden.

  7. Sigrid sagt:

    Liebe Amy, es ist ein großer Trost, daß du dich nach dem Grabenvorfall auf deiner Lieblingsweide noch ein Weilchen ausruhen und jetzt in Frieden gehen konntest. Ich freue mich, daß du da warst und daß du auch nach dem Verlust deiner Tochter Agathe wieder Lebensfreude gefunden hast. Jetzt seid ihr zusammen mit Milla und den anderen auf der Sternenweide.
    Lebwohl, du Liebe!

  8. Melanie sagt:

    Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung…Komm gut an, liebe Amy

  9. Petra Frank sagt:

    Tut mir so leid.

  10. Susanne sagt:

    Schön, wie ihr Aschied nehmt, liebe Butenländer!

  11. Christine sagt:

    Machs gut, Amy – auf der silbernen Sternenweide erwarten Dich all Deine Lieben.
    Danke für alles, was ihr für sie Gutes getan habt!

  12. Kabi sagt:

    von den Abschieden zu lesen gibt mir immer einen Stich ins Herz …..

  13. Doro sagt:

    Das klingt wirklich nach einem friedlichen Ende…heimgekehrt, liebe Amy…und so liebevolle Worte und ein wunderschönes Lied begleiten dich…in die unendliche Stille.

  14. Gabriele sagt:

    Schade, liebe Amy, daß Du nicht noch mehr Jahre auf Hof Butenland warst. Doch die letzten Jahre bei diesen lieben Menschen haben Dir gezeigt, daß es auch gute, warmherzige Menschen gibt. Ich wünsche Dir alles Liebe und tiefen Frieden, grüße all die, die schon vor Dir in der leidlosen Ewigkeit angekommen sind.

  15. Ines sagt:

    Gute Reise, liebe Amy. Sicher bist du inzwischen gut angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.