Denn Tiere sind keine Maschinen

Die ersten Schwalbenbabys sind da

von Admin, am 25.06.2017.

Unsere Regel, dass jeder bleiben darf, der es aus eigener Kraft nach Butenland schafft, gilt natürlich nicht nur für Rinder, sondern auch für die gefiedeten Freiberufler. Die fühlen sich hier sogar so wohl, dass sie direkt Familien gründen. Besser kann man die Zufriedenheit über den zur Verfügung gestellten Wohnraum wohl nicht zum Ausdruck bringen.

 


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Die ersten Schwalbenbabys sind da”

  1. Dagmar sagt:

    Wie schööön!
    Schwalben waren für mich schon immer sehr wichtige Vögel, obwohl ich wegen Eurer Hofmusikanten in einem Chat den Namen „Rabe“ angenommen habe und mein momentanes Leben um 2 kleine Schleiereulen kreist, die wohl nächste oder übernächste Nacht ausfliegen. Wilde, freie Schleiereulen, die ich beobachte und Berichte über ihre Entwicklung schreibe.
    Wie gerne würde ich über Schwalben berichten.

  2. Doro sagt:

    Auf meinem Balkon steht seit Beginn des Jahres ein Futterhäuschen…und darin nistet gerade ein Kohlmeisenpärchen. Es ist so putzig und rührend, wie diese Eltern für ihre Kleinen sorgen! Sie sind zwar sehr wachsam, und doch trauen sie sich in diese Nähe zu uns Menschen und nicht zu vergessen, in die Nähe der kätzischen Fellnasen, die mit mir hier leben.
    Ich übe die „Meisensprache“, denn eines der Kleinen reagiert auf meine Stimme und so zwitschern wir hin und her. Sie werden wohl auch nächste Woche flügge sein…ich werde sie vermissen. Da wir hier auch viele Schwalben haben, wird da jetzt auch in den Kinderstuben geschilpt wie verrückt….sehr süss, das Foto, sieht nach schwerem Kohldampf aus…

  3. Inga sagt:

    Die zu unterstützenden Freiberufler sind bei mir Kohlmeisen, Rotkehlchen und Dompfaffen auf dem Balkon, und was kann ich dafür, dass auch die städtischen Hungerleider, die Tauben, gern kommen? Man stelle sich vor, es ist verboten, die Tauben zu füttern, natürlich ganz im Interesse der Tauben! Da müssen sie sich dann mit Menschenfraßabfall begnügen und kriegen auch noch die Schuld für den Durchfall, den sie davon haben.

  4. ulla39 sagt:

    Diese riesigen gelben Schnäbelchen würde sogar ich im Dunkeln treffen.

    Dagmar, was machen Deine Schleiereulchen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.