Denn Tiere sind keine Maschinen

Suhlereien nach Art der Diva

von Admin, am 28.05.2017.

Nachdem gestern Else und Erna die Freisuhlsaison eröffnet haben, traut sich heute auch Rosa Mariechen ins kühle Nass. Dabei trägt sie als Stilikone und Diva von Welt natürlich schon bald den sommerlich gepunkteten Schlammbadeanzug, der auch gerade auf den Pariser Pigwalks für Furore sorgt und in diesem Sommer deshalb ein Must-Have für die modebewusste Sau von heute ist. Dass bei diesem raffiniert geschnittenen Accessoire auch jede Menge Haut gezeigt wird, freut natürlich vor allem Eberhard, so dass wir davon ausgehen, dass er auch schon bald seine Badehose aus- und Sohnemann Winfried einpackt und zur schweinegenialen Arschbombe ins pure Suhlglück ansetzt.


Kategorie: Allgemein

13 Antworten zu “Suhlereien nach Art der Diva”

  1. Susanne sagt:

    Mir schwahnt, wir haben uns alle (bisher) zu wenig gesuhlt in unserem Leben!

  2. Ute sagt:

    Rosa-Mariechen, ein Tier der mehrfachen Personalitaeten – zuallererst ein talentiertes Schwein, dann ein Ehrenmitglied der Kuhgemeinde und jetzt auch noch ein oberirdischer Riesenmaulwurf (in den letzten zwanzig Sekunden oder so im Video)!
    Und wieder – ein Freude bringender Film! Danke!!

  3. Dagmar sagt:

    Ein schöner Sonntags Abschluss und ein schönes Betthupferla!
    Dankeschön.
    Gute Nacht allen auf Butenland und im Tagebuch.
    Schlaft gut und wacht fröhlich auf.

  4. Inga sagt:

    Ich will nicht behaupten, dass so eine Suhle der Umwelt ganz und gar nicht abträglich nicht, schließlich wächst da kein Gras mehr. Dennoch glaube ich, die reinlichen Damen und Herren verursachen bei Weitem weniger Dreck als wir Menschen mit irgendwelchen Tensiden.
    Eine Stadtwohnung ist suhlenmäßig miserabel ausgestattet. Aber ich habe festgestellt, dass Wascherde schon mal ein Anfang ist.

  5. Christine sagt:

    Was für ein glückliches Schweinemädchen!

  6. Monika sagt:

    Eure Texte sind einfach genial….

  7. margitta sagt:

    stimmt, liebe susanne, auf ins wattenmeer zur schlammschlacht,
    übrigens: einige hunde und pferde lieben diese geplansche auch.

  8. Ellen sagt:

    Pure Lebensfreude – einfach herrlich anzusehen – diese Suhlerei.

  9. Susanne sagt:

    „Aber ich habe festgestellt, dass Wascherde schon mal ein Anfang ist.“
    Toll, der Königsweg der Körperpflege und ein Genuss zudem! Leider auch etwas teuer (für mich derzeit).

    Im Watt kann man sich natürlich noch suhlen klar, toller Hinweis! 🙂 Nun lebe ich mittlerweile an der schönen Ostsee (die Nordsee ist auch schön!) (Lübeck/Travemünde).
    Man kann aber auch anders suhlen und seiner Lebensfreude/dem Genuss Raum geben. Das geht dann auch wieder an/in der Ostsee und das tue ich sogar, fällt mir dabei gerade auf! 🙂

  10. Cornelia sagt:

    Wo ist denn Ebi? Man sollte meinen, er würde es sich nicht entgehen lassen so eine Suhlerei mit der Angebeteten – oder hat der Herr es nicht so mit der Körperpflege???

  11. Inga sagt:

    Liebe Susanne, vom Priwall aus suhle ich auch gern in der Ostsee, leider komme ich danach meist schweisstriefend wieder in Hamburg an.

    Man braucht nicht so viel Wascherde wie Rosa-Mariechen, eine Packung reicht sehr lang. Ich geb weniger aus als früher für Shampoo. Aber ich hab auch kurze Haare.

  12. Susanne sagt:

    Hey, interessant! Ich komme auch ursprünglich aus HH, lebe seit Ende 2009 hier, 5km vor Travemünde. 🙂 Auf dem Priwall war ich am Samstag, seitdem habe ich untypischerweise leider einen Sonnenbrand. Bei mir reicht die Erde nicht so lange und 1 kg kostet fast 20,- EUR (+-). Ich bin wohl nicht sparsam genug. Ich werds mal wieder probieren, du hast mich einnert. Viele Grüße nach HH!

  13. Admin Admin sagt:

    Hallo Cornelia,
    Karin hat mir erst gestern zu meinem großen Erstaunen erklärt, dass Minischweine es allgemein nicht so mit dem Baden haben und deshalb per Hand abgeduscht werden. Mein Text ist am Ende also sogar reine Sciene Fiction und Ebi wird wohl nie zur Arschbombe ansetzen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.