Denn Tiere sind keine Maschinen

Willkommen im Paradies

von Admin, am 23.05.2017.

Das muss man wohl nicht kommentieren. 🙂


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Willkommen im Paradies”

  1. Ellen sagt:

    Wirklich einmalig………schön, dass es Butenland gibt!!!!!

  2. margitta sagt:

    so sieht es auch aus bei uns oberhalb des baldeneysees in essen, nur gibt es dort keine glückseeligen tiere, die haben mir auf den fotos gefehlt.

  3. Doro sagt:

    Total idyllisch…das macht Appetit auf einen Besuch…schade, dass Butenland so weit weg ist …irgendwann schaff ich´s.

  4. Ute sagt:

    Widerspruch: doch, das muss kommentiert werden – denn, was auch immer der Tag an Negativem mit sich bringt, ein Blick auf die Oase, die Butenland bietet oder auch einfach nur das Wissen darum, schenkt der Seele die Moeglichkeit, aufzuatmen. Und dafuer bin ich sehr dankbar…

  5. Ute sagt:

    Ich glaube, genau fuer diese Bilder ist das Wort „lustwandeln“ erfunden worden!!

  6. Christine sagt:

    Wirklich schön da!
    Jeden Moment glaubt man, dass Rosa-Mariechen, Pumba oder Rudi die Ecke wetzen.

  7. ulla39 sagt:

    Nein, das muß man nicht kommentieren, nur hinsehen, in sich aufnehmen…

  8. Ute sagt:

    Dafuer, dass ein Kommentar als unnoetig erwaegt wird, rede ich wohl zu viel. Aber mir fiel dieses Gedicht von ERIKA BELTLE ein und fand es besonders zutreffend. Vielleicht gefaellt es noch jemandem.

    Sommer saeuselt ueberm Huegel,
    lockt und leiht der Seele Fluegel,
    heimlich schwirrt sie, horcht und schaut –

    heimlich schwebt sie ueber blauen
    Gipfelseen und goldnen Auen,
    steigend mit dem Vogellaut,

    atmend mit den Blumensternen,
    webend mit dem Duft der Fernen,
    fort und fort von Licht betaut…

    Seele, die mit ihm gezogen,
    hat er ueberm Sonnenbogen
    guten Goettern anvertraut…

  9. ines sagt:

    Danke liebe Ute für das wirklich sehr passende Gedicht!
    Wenn man Butenland dann auch noch selbst gesehen und erlebt hat und es nicht „nur“ von den wunderschönen Aufnahmen kennt, möchte man am liebsten gleich „umsiedeln“, denn wie Margitta schon sagte, wunderschöne Natur gibt es auch anderswo, aber so ein Paradies für Tiere leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.