Denn Tiere sind keine Maschinen

Tschüss Emily

von Admin, am 27.04.2017.

Heute endet mal wieder eine Ära auf Butenland, denn unsere Emily macht Ernst und verlässt uns tatsächlich. Bis jetzt haben wir uns noch eingeredet, dass sie Spaß macht und den Scherz nur von der Länge her ziemlich übertreibt, aber sie hat tatsächlich ihre Koffer gepackt und ist soeben verschwunden. Bisher konnten wir Tumulte unter den Bewohnern noch verhindern, wir wissen aber nicht, wie das aussieht, wenn morgen zum ersten Mal kein emilyscher Kraulservice angeboten wird. Da rechnen wir durchaus mit Kurzschlussreaktionen und sind nur etwas durch die Tatsache beruhigt, dass kein tierischer Butenländer Kleingeld für den Bus gebunkert hat.

Auch um Emily selber machen wir uns Sorgen. Eigentlich sehen wir sie schon verzweifelt auf der Suche nach Kraulpartnern durch fremde Fußgängerzonen rennen, nur um dann festzustellen, dass auch die größte Dogge der Welt kein adäquater Ersatz für Paul, Fiete und Erna ist und selbst das lauteste Schnurren einer normalen Katze nicht annähernd an die wohlige Geräuschkulisse eines Fietes heranreicht.

Aber sollte sie morgen nicht doch wieder vor dem Tor stehen und diesen schlimmen Streich auflösen, dann können wir wohl wirklich nur auf so manchen Besuch hoffen. Und uns herzlich für die grandiose Arbeit und das angenehme Miteinander bedanken. Hier würden jetzt gerne alle Butenländer unterschreiben, aber virtuell und klauentechnisch ist das ja leider nicht möglich. So muss uns jetzt einfach jeder glauben, dass Emily hier ein Riesenloch hinterlässt, und das nicht nur wegen ihrem Streichelakkord, sondern vor allem wegen ihrer Zuverlässigkeit, ihrem Fleiß und ihrer Freundlichkeit. Wir schliessen an dieser Stelle mit einem Highlight-Video und einem dicken Dankeschön in unübersichtlich vielen Tierdialekten.


Kategorie: Allgemein

11 Antworten zu “Tschüss Emily”

  1. Ute sagt:

    Ein Wunsch fuer (oder eine Bitte an) Emily: bleibe Dir selber treu!!

  2. Claudia sagt:

    Alles liebe Emily, ich werde dich auch sehr vermissen. Du hast so viel Liebe gegeben das es mich traurig macht dich nicht mehr auf Hof Butenland zu wissen. Aber wer weiß, es gibt so viele Wege vielleicht führt dich ja einer mal wieder zurück.

  3. ines meyer sagt:

    Liebe Emil. Ich habe immer gerne Deine Videos geschaut und genossen. Du hast eine unglaubliche Ruhe und Entspannung
    ausgestrahlt und die Tiere haben das glaube ich auch gespürt.
    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute auf Deinem weiteren Lebensweg und bleib so wie Du bist. Einfach ein toller Mensch mit ganz viel Herz und Respekt und Ehrfurcht vor dem Leben der Tiere. Danke für alles. !!!!!
    .

  4. Monika sagt:

    Liebe Emily, ich werde Dich vermissen, hoffe aber, daß Du auch in Deinem zukünftigen Leben so viele Streicheleinheiten (an Tiere) verteilen kannst – vielleicht nicht gerade jetzt, aber später einmal. Die Tiere haben es so nötig!

  5. Christine sagt:

    Ach Emily, ein letztes Mal Paul nochmal umarmen – Du fehlst ja jetzt schon. Machs gut, Du unglaublich Liebe und komm‘ Butenland bitte bald besuchen.

  6. Susanne sagt:

    Emily geht jetzt in die Welt, mit all der Kuhliebe in sich, was doch ziemlich gut ist! Gute Reise Emily!

  7. Petra Frank sagt:

    Vielleicht kommt ja Emily in den Semesterferien wieder. Manchmal merkt man mit etwas Abstand wie sehr einem das Etwas fehlt. Ich schätze mal dass das Tor von Hof Butenland ihr offen steht.

  8. Inga sagt:

    Alles Liebe und Gute für Dich und Deinen Weg, liebe Emily. Danke für die vielen schönen Momente, an denen wir teilhaben durften. Vielleicht kommst Du ja mal auf Besuch – einmal, zweimal, viele Male. So oft es eben geht, ohne dass Du Deine Ziele vernachlässigst. Denn ich bin sicher, es ist Liebe, die Dich dorthin treibt.

  9. Marita sagt:

    Schade – so einen wundervollen und empathischen Menschen, für die Arbeit im Paradies Butenland, zu verlieren ist nicht einfach. Aber zu meiner großen Beruhigung sind ja noch Karin und Jan da. Die Beiden werden schon dafür sorgen, daß die Lücke nicht all zu groß wird. Alles Gute für Emily und allen Bediensteten, die ihr Leben den herrlichen Tieren von Butenland widmen.

  10. margitta sagt:

    liebe emily, ich weiss gar nicht, ob du die kommentare überhaupt liesst, jedenfalls freut es mich, dass du aufbrichst zu neuen ufern, und deine erfahrungen nutzen wirst, vielen dank für deinen unermüdlichen einsatz, ich hoffe, dass du ihn nicht als allzu selbstlos, (so kam es mir jedenfalls vor,weil du dich den tieren so hingabst) ansiehst.

  11. Ines sagt:

    Liebe Emily,
    Butenland sollte ja nur eine „Zwischenstation“ auf deinem Lebensweg sein und deshalb ist es natürlich, dass du jetzt deinen Weg weiter gehen möchtest. Ich denke aber, dass du in den letzten Monaten um einige Erfahrungen reicher geworden bist und für deine Arbeit und Mühe viel zurück bekommen hast, was mit Geld nicht aufzuwiegen ist. Und wie ich früher schon einmal geschrieben habe, mann weiß machmal nicht, was das Leben noch so bereit hält. Vielleicht ….
    Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß und Erfolg bei allem was kommt und T4 wünsche ich schon bald einen sympatischen neuen Mitbewohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.