Denn Tiere sind keine Maschinen

Amy geniesst ihre Freiheit

von Admin, am 28.04.2017.

Amy ist 17 Jahre alt, seit 2008 Butenländerin und lebte davor 8 Jahre lang in Anbindehaltung. So grausam die Vergangenheitsepisoden der meisten Butenländer aber auch sein mögen, so sehr wird uns ebenfalls jeden Tag bewusst, wie effektiv Seelen wieder heilen, und dass Tiere irgendwann verzeihen können. Amy zum Beispiel fordert inzwischen ihre Streicheleinheiten ein und geht wieder auf Menschen zu, und dass bestimmt nicht, weil sie ihre Vergangenheit vergessen hat, sondern weil sie realisiert hat, dass es auch anders geht. Und wie man in diesem Video sieht, geniesst sie ihr Leben inzwischen in vollen Zügen und ist meilenweit entfernt von dem Gerippe, das hier vor 9 Jahren auf dem Hof angekommen ist. Und bei allem Schrecken über den menschlichen Umgang mit vielen Tieren ist das doch wirklich etwas, das sehr tröstlich ist.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Amy geniesst ihre Freiheit”

  1. Heike sagt:

    Ja, wirklich, ein Prachtmädel, und schön zu wissen daß es auch Heilung gibt!

  2. Christine sagt:

    Butenland heilt – wie begeistert Amy hufelt + das Gras bearbeitet + wie schön ihr Fellkleid in der Sonne glänzt. Das zu sehen macht doch einfach glücklich!

  3. Inga sagt:

    Durch Bilder wie diese und Vorbilder wie Amy können wir auch selbst wieder ein bisschen heiler werden. Ich habe viel zu lange gebraucht, um dahinter zu kommen, welchen Preis unsere Art von „normalem Leben“ fordert, in dem wir lernen, uns abzugrenzen und zu verdrängen, statt die Gemeinsamkeiten mitzuempfinden.

    Vielen Dank für diese Freude, Amy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.