Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Auguste und Amadeus

von Admin, am 09.03.2017.

Heute fanden wir Auguste und Amadeus tot auf einer Weide, auf die sich die beiden sonst nie verirrt haben. Ihr Zustand deutet darauf hin, dass sie entweder Opfer eines Fuchses oder eines streunenden Hundes geworden sind.

Leben ist wie Schnee,
Du kannst ihn nicht bewahren.
Trost ist,
dass Du da warst,
Stunden,
Monate,
Jahre.
Herman van Veen

Auguste lebte seit Anfang 2013 auf Hof Butenland. Menschen gegenüber war sie immer etwas auf Krawall gebürstet, wie sehr werden wir nun ihre bestimmt immer liebevoll gemeinten Wadentattoos vermissen.
Amadeus wurde von uns eigentlich schon weitervermittelt, als seine damalige Frau verstarb und er zu der Zeit keine Artgenossen hier auf dem Hof hatte. Bei der Gänseschar unseres Bekannten hielt es Amadeus aber nicht lange aus, er fand dort seine neue Liebe Amanda und ist mit ihr prompt wieder in Eigeninitiative bei uns eingezogen. Wie Amanda den Verlust ihres Ganters verkraftet, werden wir in den nächsten Wochen verstärkt im Auge behalten.

Euer Leben in Freiheit war ein gutes Leben.
Es war ein Leben ohne Gefangenschaft.

Für Auguste und Amadeus:

https://www.youtube.com/watch?v=_bTdLi0YUVM

Eine andere Wende
Eine Abzweigung
Zeit packt dich am Handgelenk
Leitet dich, wohin es geht

Also mach‘ das beste aus diesem Test
Und frage nicht warum
Es ist keine Frage
Aber eine, in der Zeit gelernte Lektion

Es ist etwas Unvorhersehbares
Aber am Ende ist es richtig
Ich hoffe du hattest die Zeit deines Lebens


Kategorie: Allgemein

12 Antworten zu “Abschied von Auguste und Amadeus”

  1. ulla39 sagt:

    Tut diese Nachricht weh! „Ihr Zustand“, den zu sehen, ist noch einmal schrecklich.

  2. Steffi sagt:

    Oh nein. Das tut mir sehr leid 🙁
    Erst vor ein paar Tagen haben wir uns an Augustes Frühjahrsputzfilmchen erfreut.
    Alles Liebe auch für Amanda.

  3. Ute sagt:

    Mir ist zum zigsten Mal wieder bewusst geworden heute, wie sehr wir hinter unseren Bildschirmen doch geschuetzt sind bei solchen Nachrichten (und allen anderen Aspekten des Butenlandlebens), die ganze Tiefe und der Schmerz werden zwar von uns geteilt, aber von den Butenlaender Menschen doch ziemlich alleine getragen.
    „Danke“ zu sagen scheint einfach duerftig und unzulaenglich…
    Sweet Amadeus und Auguste, euer schreckliches Sterben tut weh!

  4. iski sagt:

    Schon wieder eine dieser entsetzlichen Nachrichten, die so weh tun! Vor knapp einer Woche erst war, wie von Steffi schon erwähnt, dieses wunderschöne kleine Video, in dem wir Auguste beim Abwasch erleben durften, und nun ist sie nicht mehr da. So voller Lebensfreude und Eifer hat sie ihre „Aufgaben“ erfüllt.
    Und die arme Amanda! Gänse trauern doch bekanntlich sehr … Wir denken an sie und euch!

  5. Inga sagt:

    Es tut so weh, Euch zu verlieren, mitten aus dem Lachen und dem Frühling heraus.

  6. Ines sagt:

    Du sagst es, Ute! Man kann die Butenländer Menschen nicht hoch genug schätzen!
    Macht es gut, Auguste und Amadeus! So solltet ihr nicht gehen müssen, aber auch das ist das Leben.

  7. Christine sagt:

    Das zu hören tut verdammt weh.
    Für Euch muss es extrem schlimm gewesen sein, die beiden so zu finden und schon wieder einen Verlust hinzunehmen.
    Macht es gut, Auguste mit Amadeus.

  8. Sigrid sagt:

    Oh, wie grausam und unsagbar traurig!
    Lebewohl, du allerliebste Auguste und treuer Amadeus, ihr werdet uns sehr fehlen!
    Liebe Amanda, ich wünsche dir viel Kraft und Trost!

  9. naficeh sagt:

    es tut sehr weh. auguste, wie habe ich es geliebt, dir zuzuschauen bei deiner lebensfreude. so sinnlos. du schöne.
    amadeus, wie traurig wird amanda ohne dich sein. und wir ohne dich.

  10. Petra Frank sagt:

    *euchalletröstlichindenarmnehmen*

  11. Dagmar sagt:

    So viele schwarze Wolken am Frühlingshimmel
    Auf Butenland und bei meinen Eulen.
    Ich komm aus dem Weinen nimmer raus.
    Liebe Auguste, lieber Amadeus, kommt gut rüber auf die Sternenweide.

  12. Gabriele sagt:

    Oh, ist das traurig. Wie schlimm und schade welches schreckliche Ende die beiden erfahren mussten. So furchtbar, das ist ein schlimmer Schock! Auguste und Amadeus, ihr hinterlasst eine grosse Lücke, wir weinen um Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.