Denn Tiere sind keine Maschinen

Emil feiert seinen 2’ten Muhday

von Admin, am 27.02.2017.

Wir zeigen euch kurz Emils heutige Geburtstagstorte, und anschließend seine Ankunft auf Hof Butenland im Mai 2015.

Im April 2015 konnten wir Emils Mutter Lenchen retten. Sie war bereits 16 Jahre alt. Emil ist Lenchens letztgeborenes Kalb. Lenchen hat elf Kälber geboren, die sie alle nie erleben durfte. Nachdem Lenchen durch den Einsatz einer Tierärztin zu uns kommen konnte, versprach uns der Bauer auch Lenchens Sohn, inzwischen zweieinhalb Monate alt, zu überlassen. Dann erfuhren wir, dass er das Kalb bereits am 14.3. an einen Händler verkauft hatte. Es begann ein Wettlauf mit der Zeit, denn der Händler verkaufte das Kalb nur zwei Tage später an den nächsten Händler, und wiederum nur zwei Tage später wurde das Kalb mehrere hundert Kilometer zu einem Mäster verfrachtet. Am 19.5. war es dann endlich so weit: Wir konnten Lenchen wenigstens eines ihrer Kinder zurückgeben. Wir nannten ihn Emil, denn unsere zähe Detektivarbeit war erfolgreich.

Das Video ist leider nur auf Youtube unter diesem Link https://youtu.be/5PNIRyOd–s
zu sehen, da es über 11 Minuten lang ist und deshalb die Kapazität dieser Seite hier leider sprengt. Dafür wartet aber ein schöner Kurzfilm nach dem Klick auf euch. 😉


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Emil feiert seinen 2’ten Muhday”

  1. Ute sagt:

    Es schaut aus, als haette Lenchen nicht nur ihren Sohn wiedergewonnen, sondern auch einen Adoptivsohn erworben. Freu mich jedenfalls fuer alle – sieht aus, als sei Emil gerade eben mit seinem Leben davongekommen…. Warum der Bauer wohl „Maerchen“ erzaehlt hat?
    Es ist heute eine Woche, seit die wackere Milla starb – wie kommen Marte und Maret damit klar?

  2. Inga sagt:

    Lieber Emil, hast Dich ganz schön herausgemacht in den beiden Jahren. Alles Liebe und Gute zum Geburtstag, Gesundheit und langes Leben vor allem!

    Ich erinnere mich gut an den Sommerabend, als wir auf Dich warteten und dann endlich diesen schönen Film zum ersten, aber nicht zu letzten Mal anschauen konnten.

  3. Ines sagt:

    Ein schöner und berührender Film. Wie stolz Lenchen allen ihren Sohn vorstellt! Was muss das für ein Gefühl gewesen sein.
    Alles Gute zum Geburtstag, lieber Emil!

  4. Sigrid sagt:

    Lieber Emil, meine Glückwünsche zum 2. Kuhday – wow! Jetzt spielst du in der Paul-Liga und bist nicht mehr das niedliche Kälbchen, als das wir dich kennengelernt haben, sondern ein wunderschöner Jungochse, bei allen beliebt! Welch ein Glück, daß du in letzter Minute nach Butenland gerettet werden konntest, wo dich Lenchen, Katinka und Ellie liebevoll umsorgten. Welch eine Freude, dich in Freiheit und Liebe heranwachsen zu sehen!
    @Admin: Dieser Film hat einen Oscar verdient, ich könnte ihn in Endlosschleife ansehen, immer wieder. So berührend!

  5. Gabriele sagt:

    Lieber Emil, Du bist ein Prachtjunge geworden. Was habe ich geheult, als ich das Video Deiner Ankunft sah. Ich freue mich so für Dich und Deine Mutti, dass Hof Butenland Euch wieder zusammengeführt hat. Auch von mir alles Gute zu Deinem zweiten Geburtstag. Mögen noch sehr viele dieser Geburtstage folgen, die Du gesund und fröhlich erleben kannst. Schön, dass Du in Sicherheit bist!!!

  6. Ellen sagt:

    Hallo Emil – alles Gute zu Deinem Muhday, den Du hartnäckigen und kämpferischen Menschen zu verdanken hast, die nicht aufgegeben haben, damit Lenchen wenigstens ein Kalb heranwachsen und miterleben darf. Danke für den unermüdlichen, täglichen Einsatz an das ganze Butenland-Team. Der Film hinreißend und hat einen Preis verdient.

  7. Christine sagt:

    Glücklichen Muh-Day, lieber Emil – was bist Du groß und hübsch geworden.
    Ein wunderbarer Film ist das – so schön, wie Du und Deine Mama Lenchen Euch wiederfinden durftet. Danke an alle zweibeinigen Butenländer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.