Denn Tiere sind keine Maschinen

Another day in paradise

von Admin, am 16.02.2017.

Alles so schön bunt hier – Lillja schaut einen Hof-Butenland-Heimatfilm:

Mit Ente Truc, Pinobär mit Utes Postpaket aus England, die putzigen Hühnerdamen, Kaninchen beim Rohkost-Frühstück, Gans Amanda mit ihrer hofeigenen Schubkarre bei der Stallarbeitaufsicht und Rudi beim Abendessen, das er pünktlich nachmittags um 15 Uhr einfordert.


Kategorie: Allgemein

15 Antworten zu “Another day in paradise”

  1. iski sagt:

    So ein wunderschöner „Kurzfilm“! Die letzte Idylle auf dieser Welt!
    Und endlich wieder mal Rudi 🙂
    Vielen Dank!!

  2. Dagmar sagt:

    Ein netter Heimatfilm. Mal wieder querfeldein durch Butenland. Amanda und Rudi habens mir angetan.Lillja wird der neue Star auf der Weide werden. Wie hübsch sie ist!

  3. Christine sagt:

    Da schließ‘ ich mich Iski gern an.
    Bei den friedlichen, schönen Butenland-Eindrücken wird einem ganz warm ums Herz!
    Wie zufrieden Lillja♡aussieht – die kleine Ente ist ja eine Wilde – frischt sich munter bei den Temperaturen schon im Entenbad ab.
    Emilys erhält gänsige Unterstützung beim Stall sauber machen – die Kaninchen freun sich über ihr feines Futter genau wie Rudi, der Liebe♡.

  4. Ute sagt:

    Endlich eine WELT vor Lilljas Augen!

  5. Christine sagt:

    @Liebe Dagmar: Erinnerst Du Dich noch an Deinen netten link mit den süßen Schweinen, die wild in der Karibik leben? Davon gibt’s auch einen Kalender mit umwerfenden ‚Schwimm‘-Schweine-Grazien drin, die Rosa-Mariechen und auch Else und Erna sehr ähneln. Rudis Fellkleidfarbe hat aber keine. Den hab‘ ich heut‘ in der Mittagspause reduziert mitgenommen – jetzt hängt er schon unterm Butenlandkalender.

  6. Inga sagt:

    Lillya mitten drin in der real existierenden Idylle, der Film ist wieder ein Kandidat für den goldenen Bären.

  7. Dagmar sagt:

    Liebe Christine, ich erinnere mich 🙂
    Unter meinem Butenland Kalender, hab ihn heuer geschenkt bekommen, hängt ein Eulen Kalender.
    Ich bin seit einem Jahr in ein Eulen Projekt eingebunden. Ohne freie Tiere gehts einfach nicht 🙂

  8. Sigrid sagt:

    Welch verwunderter Blick Lilljas, voller Staunen, welche Ausblicke sich in dieser schönen Butenland-Welt – außerhalb enger Stallwände, an Ketten gebunden – in einem freien Leben dem Auge bieten. Endlich dürfen alle Sinne erwachen!

  9. Ellen sagt:

    Schöne Impressionen zum Wochenende und für Lillja freue ich mich sehr, dass sie diese Eindrücke erleben darf.

  10. Janne sagt:

    Ein schöner Film, der an diesem trüben Tag mal wieder ein Lächeln auf mein Gesicht zaubert.:)
    Traut Lillja sich denn eigentlich schon aus dem Stall?
    Ganz vorsichtig möchte ich auch mal fragen, wie es meinem Patenrind Marte geht. Hab schon lang nichts mehr von ihr gesehen. Neulich beim Heudinner war sie auch nicht dabei. Hoffe, das hat nix zu bedeuten?!

  11. Sandra van de Loo sagt:

    Aber wenn du mich zähmst, dann werden wir einander brauchen. Du wirst für mich einzigartig sein. Und ich werde für dich einzigartig sein in der ganzen Welt …«
    Aus “ der kleine Prinz“ von Antoine de Saint Exuperie
    So ist es bei euch. Danke.

  12. naficeh sagt:

    das sind die einzigen filme, wo ich auch bei überlange nicht einschlafen würde! meinetwegen könnte der film ewig weitergehen. macht glücklich und süchtig.

  13. Karin sagt:

    Hallo Janne,

    alles gut mit Marte. Ich versuche die Tage mal ein Foto. Lillja ist bereits am 2. Tag in die große Herde gezogen, und kann sich jetzt zwischen zwei Ställen, dem Hofplatz, oder dem neuen Auflaufplatz entscheiden.

  14. Janne sagt:

    Vielen Dank, liebe Karin, für die Info! 🙂
    Lillja ist ja wirklich eine Wunderkuh. Aber das macht wohl auch das Butenwunderland.
    Herzliche Grüße zur Nacht aus dem fernen Berlin.

  15. Gabriele sagt:

    @Sigrid: Einfach liebevoll Deine Umschreibung von Lilljas erwachenden Sinnen.

    Lillja ist so überwältig, was sich da vor ihren Augen alles ereignet. Die Gans planscht im „Pool“, Pino wartet immer noch, das jemand die Tüten für ihn öffnet, die Langohren sind ganz in ihrem Mümmelmann-Element und selbstverständlich muss Rudi vor 17 Uhr etwas essen, weil er weiss, Essen nach 17 Uhr macht dick. Rudi achtet eben auf seine schlanke Linie. Lillja, Du bist genau am richtigen Ort nicht bei ARD und ZDF in der ersten Reihe, sondern bei Hof Butenland im Paradies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.