Denn Tiere sind keine Maschinen

Seid ihr gut ins neue Jahr geblubbert?

von Admin, am 01.01.2017.

Kategorie: Allgemein,Aufklärung,Schweine,Tier-Videos

11 Antworten zu “Seid ihr gut ins neue Jahr geblubbert?”

  1. Ellen sagt:

    Sie ist die beste Blubberin der Welt. Einfach unglaublich – man könnte ihr stundenlang zusehen und kommt zu dem Schluß, wie gern ihre Artgenossen dies auch genießen würden.

  2. Heike sagt:

    Ach wie süß!! Ich glaub das probier‘ ich auch mal beim nächsten Baden!

  3. Christine sagt:

    Was Rosa-Mariechen alles kann – sie döselt genüsslich vor sich hin, blubbert und bleibt voll in der Spur – ruckelt weder rechts noch links rüber. Unsere flauschohrige Sachensucherin hats halt einfach voll drauf!
    Rosa-Mariechen – Dich und Rudi zu sehen, macht mich immer sauglücklich!!!

  4. Monika sagt:

    Das Video stammt aber noch aus wärmeren Zeiten (wie man ja am Laub sehen kann) oder? Würden Schweine sich auch ins kältere Wssser legen?

  5. Inga sagt:

    Noch so ein Highlight, vielen Dank! Ich kann es zum Glück auch schon ohne Ton genießen, das Blubbern klingt mir dabei noch von selbst im Ohr.

  6. margitta sagt:

    ne, bin ich nicht, die batteriebetriebenen böller haben es verhindert

  7. Gabriele sagt:

    So schön geblubbert hab ich nicht. Hab nur mit Ohropax im Bett gelegen und abgewartet bis das schreckliche Geballer in meiner Wohngegend vorbei war. Hätte lieber zusammen mit Rosa-Mariechen geblubbert.

  8. Heike sagt:

    @margitta
    Was sind batteriebetriebene Böller (gibt’s sowas wirklich?) und warum haben sie Dir den Rutsch vermiest?

    Bei mir war es der dämliche Nachbar der schon um 14 Uhr anfing, durchgehend!
    Meine Katze lag 24 Stunden unterm Bett, will gar nicht wissen wie sein Kater das ausgehalten hat. So ein empathieloser Unsymphat!!!

  9. Admin Admin sagt:

    Hallo Margitta,

    der Nachbarbauer hat mit seinen Kindern direkt neben den gefangenen Tierkinder-Kälberiglus Böller abknallt. Besser hatten es da unsere Rinder, die in Panik durch alle Zäune brachen und auf die weitläufigen Weiden flüchteten.

  10. Christine sagt:

    Sehr „einfühlsam“ wie sich manche verhalten. 0 Verständnis für andere Lebewesen. Sollten lieber spenden, bevor sie die Kohle zum Fenster rausballern.
    @Heike: Bei meinen drei Katern hilft ab nachmittags Radio auf mittlere Lautstärke an, schmusige, pure Anwesenheit und zur Ablenkung viele Leckerbissen und Spielründchen. Was freilich nicht garantiert, dass sie um Mitternacht trotzdem zittern…

  11. Heike sagt:

    Hallo Christine,
    vielen Dank, hatte auch den Fernseher an, hab ständig nach ihr geguckt, bei ihr gesessen und gelesen als sie schlafen wollte und zur gewohnten Zeit Futter hingestellt.
    Andere sagen, man sollte das nicht weil man die Tiere nur bestätigt in ihrem Verhalten. Aber was kann man daran nicht verstehen oder gar ändern wenn man sie ignoriert? Sie wäre nicht rausgekommen und hätte Hunger und Durst gehabt. Meine Konsequenz: ich suche mir eine andere Wohnung oder wenn es sowas gibt ein Minihaus, und zwar eine wirklich richtig ruhige, da wo keiner hinwill weil nix los, kein Nachbar und ohne Auto aufgeschmissen und so. Die meisten ticken ja so. Ich wär so glücklich! Ja, das ist mein Vorsatz für dieses Jahr…

    Ach, eins noch, meine im Sommer verstorbene Katze hat das alles ziemlich wenig gejuckt. Sowas gibt’s auch.

    Und @Admin: ist ja ungeheuerlich das selbst die Butenlandrinder mit so einem Schrecken leben müssen! Hätte ich jetzt nicht gedacht daß Ihr auch „Stress“ mit Nachbarn habt.
    Wär es schön wenn man es wie in Frankreich halten würde, keine Privatböller, dafür staatliches Feuerwerk, kontrolliert und zeitlich eingegrenzt und hauptsächlich in den Städten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.