Denn Tiere sind keine Maschinen

Ananas to go

von Admin, am 22.01.2017.

Da es immer wieder Diskussionen darüber gibt, wie man eine Ananas richtig serviert und zubereitet, haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und konnten einen echten Experten für ein Aufklärungsvideo begeistern: Rudi, der mehrere Semester Ananasologie auf unserem Hof studiert hat und sich spontan bereit erklärte, anhand seines Betthupferls die doch etwas komplizierte korrekte Handhabung dieser Delikatesse zu demonstrieren.


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Ananas to go”

  1. Christine sagt:

    Das war lehrreich, Rudi – Du bist fast schon der Prof. für Dein spezielles fruchtiges Fachgebiet!
    Genussvoll + mit viel Ruhe wird da die Ananas Stück für Stück verzehrt.
    Von so einem lieben, schwarzfelligen Experten lernen wir doch alle gern ♡♡♡.

  2. Monika sagt:

    Na ja, eine gewisse Begabung läßt sich nicht leugnen, aber ein weiteres Semester Ananasologie könnte nicht schaden….

  3. Inga sagt:

    Wie weit muss das Ding gerollt werden, lieber Rudi, bevor es anbeißbar ist? Gibt es da Optimalwerte? Ich habe eine verhältnismäßig kleine Küche.

  4. margitta sagt:

    warum ananas und keine heimischen früchte?

  5. Dagmar sagt:

    Liebe Inga, Du brauchst dazu eine Pippilotta, die „Stop“ sagt, dann kannst Du die Ananas anbeißen.
    Und wieder zeigt uns Professor Rudi, dass Kauen so wichtig ist.

  6. Doro sagt:

    Köstlich, köstlich, zum Kringeln…

  7. Karin sagt:

    Hallo Margitta,
    erst vor 3 Tagen sind die letzten, gelagerten Äpfel aus unserem Garten verfüttert worden. Was die großen Schweine betrifft – die fressen alles, wie Steckrüben, Möhren, Salat, Kartoffeln usw. Aber so nicht ein Minischwein. Möhren, Steckrüben u.v.a. werden nicht angerührt. Da müssen wir schon für Abwechslung sorgen, aber gerade Getreide ist für Minis auch nicht geeignet. Prinz Lui war übrigens auch so ein Banause.

  8. Karin sagt:

    Hallo Inga,

    kleine Küche gefällt Rudi. Das spart das Rollen und Energie.

  9. margitta sagt:

    danke karin für die infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.