Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier

von Admin, am 09.12.2016.

Wer möchte helfen, dieser 14 Jahre alten Kuh ein Leben in Freiheit zu schenken ?

Seit 14 Jahren lebt diese Kuh in Anbindehaltung, hatte etliche Kälber und soll im Januar geschlachtet werden. Wir haben einer Aufnahme zugesagt. Jetzt müssen wir den Transport aus Hessen in den Norden organisieren.

Wer sich an den Transportkosten und den Kosten der Lebenssicherung beteiligen möchte, kann dies gern mit einer Spende tun.

15325148_1169779766393276_728194902556768663_o


Kategorie: Allgemein,Arbeit,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

11 Antworten zu “Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier”

  1. Ute sagt:

    Only humans can impose slavery in all its torturous variations on another living being and then, to top it all, inflict the death penalty on their victim… / Nur Menschen koennen Sklaverei mit all ihren qualvollen Variationen einem anderen Lebewesen aufzwingen und dann, um das Mass vollzumachen, ihrem Opfer die Todesstrafe auferlegen….

  2. Sigrid sagt:

    Ich wünsche dieser einsamen, geknechteten Kuh die baldige Befreiung aus ihren Ketten und einen glücklichen Umzug nach Hof Butenland!

  3. Janne sagt:

    Hab bereits einen Mini-Beitrag überwiesen und wünsche einen zeitnahen und nicht allzu stressigen Umzug für die Dame!

  4. Doro sagt:

    O ja, bitte ! Ein neues Familienmitglied für Butenland! Eine wunderschöne Kuhlady! Ich kuck mal, was ich noch locker machen kann…Wann darf sie denn kommen? Noch vor Weihnachten ?
    So schnell wie möglich natürlich…Ich freu mich schon auf und für sie!

  5. Inga sagt:

    Bin dabei. Die Kette muss weg. Alles Gute für den Weg und das Ankommen!

  6. Christine sagt:

    Liebe, arme, angekettete Kuhdame – bitte halt durch – bald erfährst Du, dass Menschen auch gut und liebevoll sein können und Du in Freiheit leben kannst und von Ihnen bestens umsorgt wirst! Schwing mich gleich auf mein Radl und schick was für Dich hoch.♡.

  7. Ellen sagt:

    Natürlich helfe ich gerne mit. Jeder Beitrag zur Befreiung zählt. Freiheit in Sicht……………

  8. lilli sagt:

    Klar, Spende ist unterwegs. Auf in die Freiheit!!!

  9. René sagt:

    Wie heißt dieses liebevolle Wesen?
    Würde gern eine Patenschaft übernehmen.
    LG
    René

  10. Karin sagt:

    Wir leben in der Nähe von Frankfurt – und wollen natürlich gerne helfen, dieser Hessin eine schöne Zukunft bei Euch im hohen Norden zu ermöglichen. Wie ist Euer Zeitplan? Könnt ihr einen groben Betrag nennen, was die Befreiung kosten wird? Lieben Gruß, Karin

  11. Gabriele sagt:

    Unglaublich wie schrecklich, 14 Jahre nur angebunden, was für eine Quälerei. Dafür sieht das arme Tier aber noch recht gut aus. Ich freue mich, das Butenland sie aufnimmt und hoffe, sie wird sich erholen und noch viele gesunde und glückliche Jahre bei Euch verbringen können. Eine Spende ist natürlich unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.