Denn Tiere sind keine Maschinen

Wie geht es Princessa?

von Admin, am 14.11.2016.

Princessa leidet unter einer chronischen Niereninsuffizienz, die wir mit einer proteinfreien Diät, Co- Enzymen und weiteren Medikamenten behandeln. Leider sind die Kreatinin- und Harnstoffwerte im Blut unverändert hoch. In den letzten Tagen nahm sie nur noch wenig Nahrung zu sich. Abends legen wir Princessa eine subcutane Ringerinfusion an. Die Gefahr, dass es zu urämischen Krämpfen kommt ist leider gegeben. Sollte dies eintreten, werden wir sie von den dann heftig eintretenden Schmerzen erlösen.

3

1

2


Kategorie: Arbeit,Hunde

10 Antworten zu “Wie geht es Princessa?”

  1. Dagmar sagt:

    Arme kleine Princessa.
    Das macht mich traurig.
    Das wichtigste ist aber, dass Du keine großen Schmerzen erdulden musst. Du bist in besten Händen, die sich auch vor dem letzen nicht scheuen.
    Ich kenne diese schweren Entscheidungen nur zu gut. Man hofft und hofft, dann sieht man dem Tierchen in die Augen und versteht.

    Besserung kann man nicht wünschen, so wünsch ich Dir Schmerzfreiheit.

  2. Sylvia sagt:

    Liebe kleine Princessa,
    es wäre schön wenn es Dir wieder etwas besser gehen würde. Ich drücke Dir ganz feste die Daumen.

  3. Gabriele sagt:

    Ohje, das hört sich nicht gut an. Liebe Princessa, Du bist in den allerbesten und verantwortungsvollsten Händen. Ich hoffe, dass man Dir alle Deine Schmerzen nehmen kann. Sei ganz lieb umarmt und gedrückt, wir haben Dich alle sehr lieb, Du kleines tapferes Mädchen.

  4. Doro sagt:

    Tapfere kleine Princessa…wie tröstlich, dass du bei Karin und Jan auf dem Sofa liegen darfst…ich hoffe, das Leben ist sanft mit dir…du bist jedenfalls am besten Ort und in den besten Händen.

  5. ulla 39 sagt:

    Du hast mir aus dem Herzen gesprochen, liebe Doro.

  6. Inga sagt:

    Das klingt wirklich nicht gut und nach „Auf-alles-gefasst-sein-müssen“. Liebe Princessa, ich wünsch Dir von Herzen noch eine recht lange lebenswerte Zeit. Sollte es nicht so kommen,ist es ein Trost zu wissen, dass Karin und Jan bei Dir sind und nicht zulassen werden, dass Du ohne Hoffnung leiden musst.

  7. Cornelia sagt:

    In diese kummervollen Hunde-Augen zu sehen, bricht einem das Herz. Ich kann mir vorstellen, wie es ihr geht, denn ich habe gerade vor zwei Wochen unseren Kater wegen der gleichen Probleme erlösen lassen müssen…

  8. wolfgang sagt:

    Liebe Princessa alles Gute und ganz viel Kraft wünsche ich Dir und Bitte das Du niemals Schmezen leiden musst.
    Bitte finde nochmal die Kraft liebe Princessa.

  9. Christine sagt:

    Liebe, arme Kleine! Du bist so ein liebes und tapferes, weichfelliges Hundemädchen – egal was kommt, Deine Zweibeiner sind immer da für Dich und Du wirst daheim bestens umhegt.

  10. margitta sagt:

    auch tier wissen, wann ihre zeit gekommen ist, zufrieden sieht prinzessa schhon lange nicht mehr aus, da sind helfende hände gegfragt, um ihr weiteres leid zu ersparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.