Denn Tiere sind keine Maschinen

Schluss mit Muddi. Es reicht.

von Admin, am 23.11.2016.

Seit über fünf Jahren schluffelt Mattis nun hinter seiner strengen und ihn stets wachsam kontrollierenden Mutter her. Jeden Abnabelungsversuch hat Muddi Dina stets energisch verhindert.
Damit ist es nun vorbei ! Ab heute zeigt Muttersöhnchen Mattis seiner Muddi mal wo es lang geht. Unterstützung bekommt er von Kumpel Martin, dem seine Mutter Martina bereits nach seinem ersten Lebenjahr die Stallschlüssel in die Klauen gesteckt hat.


Kategorie: Allgemein,Aufklärung,Kühe,Rinder,Tier-Videos

16 Antworten zu “Schluss mit Muddi. Es reicht.”

  1. Ellen sagt:

    Ich kann leider das Video nicht aufrufen, bin mir aber sicher, es ist sehenswert, da ja Muddi Dina immer ganz akribisch auf ihren Mattis aufgepasst hat. Ein offensichtlicher Erfolg von Mattis.

  2. Admin Admin sagt:

    Hallo Ellen, das funktioniert.
    Einfach oben im Bild auf den Tietel klicken.

    Liebe Grüße
    Karin

  3. Rielle sagt:

    Jetzt funktioniert der Film bei mir.
    Mir tut Muddi ja etwas leid, andererseits ist es mit 5 Jahren ja nun wirklich mal Zeit, sich etwas abzunabeln.

  4. Ute sagt:

    Ah, well – erst zieht man sie gross, dann werden sie frech….

  5. Sigrid sagt:

    Kumpel Martin hat die Sache jetzt für Mattis klargemacht, 1:0 für die beiden. Beeindruckend!
    Liebe Dina, laß die Jungs doch losziehen und den Mattis von der Leine, er kommt doch immer wieder mal nach Hause! Und du kannst auch mal wieder mit den Freundinnen auf die Piste gehen und dir etwas Wellness gönnen, ganz ohne Aufsichtspflicht!:-)

  6. ulla 39 sagt:

    Welch‘ eine schöne Nachricht!

    Ohne die Kommentare hätte ich nicht geglaubt, was meine Augen im Video sehen. Eeeendlich!

    Dina wird bald begreifen, welche Chancen sich ihr bieten, wenn sie nicht mehr auf den großen Lümmel aufpaßt.

  7. F. sagt:

    Aber Mattis ist doch noch so klein… 😀

  8. Inga sagt:

    Wie gut, dass Mattis Hilfe von Kumpel Martin bekommen hat, wer weiß, wer sonst am Ende wen geschoben hätte. Liebe Dina, lass die Jungens ziehen und genieß die eigene Freiheit.

  9. KG sagt:

    Ist das die Geschichte, die hinter dem Video steht? Faszinierend! Dina tut mir schon auch leid! Helikoptermütter gibts scheinbaar bei Menschen und bei Kühen! Wir sind uns alle viel ähnlicher, als wir gemeinhin meinen.

  10. margitta sagt:

    sieht ein bisschen nach pubertärer auseinandersetzung aus,vielleicht besitzt mattis noch stiergene, leider fehlt die vaterfigur,
    ich habe dina weder streng noch wachsam empfunden, auch dass sie den abnabelungsversuch ihres sohnes verhindert hat, ist neu für mich.

  11. Wolfgang sagt:

    Das rührt mich sehr ist aber ganz normale Kuhmunikation!
    Mattis hat sicher Angst seine Mutter zu verletzen mit seinen spitzen Hörnern so lagert er die Kuhmunikation auf den Martin ab.
    Dina wiederrum wird enttäuscht sein das Mattis sie nicht verteidigt.
    Aber alles ganz normal ja wie bei uns Menschen auch.
    Sind soo wunderschöne Lebewesen.

  12. Ellen sagt:

    Danke Karin – habe das Video angeschaut, wirklich köstlich, wie Mattis etwas dagegenhält. Ganz neue Entwicklungen. Schönen Abend.

  13. Susanne sagt:

    Wir hartnäckig sie ist! Tolle Szenerie.

  14. Christine sagt:

    Mattis: Schau mal, wie Dich Deine Mama bei dem bockischen Rumgeköpfel verzweifelt anschaut – und dann schiebt Martin Dina halb von der Weide und Du? Hallo? Ruder da bitte zurück, denn Dina meints echt nur gut, sie liebt Dich eben. Halt lieber mal mit Anton Rücksprache und muh Dich da aus, denn der Kleine wird Dir nahelegen, Deine Mum zu schätzen. Lieber ab und an die Ohren auf Durchzug stellen.
    Finde, Dina gibt Dir durchaus Raum – Du kannst doch oft durch Butenlands Weiden ziehen, Dich genüsslich an Bäumen schubbern, mit Klein-Leevke scherzen …

  15. Dagmar sagt:

    Ich hatte heute auch einen stinkigen Tag. Wäre auch gern mit dem Kopf gegen andere gerumpelt.
    In Amerika ist Thanksgiving Day. Habt Ihr eine Ahnung, wieviel Truthähne abgemurxt wurden?
    Und zwei sind vom Päsidenten „begnadigt“ worden!!!
    Wie bitte?
    Dina, vielleicht bist Du auch in so einer Stimmung.
    Mutig, find ich es von Dir, Dich mit Martin anzulegen.

  16. Gabriele sagt:

    Wer würde sich schon trauen, sich diesen beiden imposanten Giganten in den Weg zu stellen. Die gute Dina ist mutig und ihr Mattis geht doch recht sanft mit ihr um, dagegen ist Martin etwas energischer und trotzdem bleibt Dina selbstbewusst und lässt sich nicht verunsichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.