Denn Tiere sind keine Maschinen

Milla, Marte und Maret sind die ältesten Kühe auf Hof Butenland

von Admin, am 01.11.2016.

Milla, ist 25 Jahre alt. Marte und Maret werden in diesem Monat 20 Jahre alt.
Die drei Damen wurden vom Veterinäramt beschlagnahmt und leben erst seit März 2016 bei uns. Vorher lebten sie in Anbindehaltung und kannten keinen Weidegang. Der körperliche Zustand aller vier Kühe, Maya verstarb leider nach zwei Wochen war katastrophal und wir sahen wenig Chance auf Erholung. Inzwischen haben die drei Kühe zugenommen, das Fell glänzt und wie zu sehen, sind sie sehr aktiv unterwegs. Allen voran Milla, die stets wachsame Ren(n)tierkuh.


Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe,Tier-Videos

5 Antworten zu “Milla, Marte und Maret sind die ältesten Kühe auf Hof Butenland”

  1. Rielle sagt:

    Es ist sooooo schön, die Drei so munter, interessiert und liebevoll im Umgang miteinander zu sehen! Ich hoffe, daß alle Drei ihr Paradies auf Erden noch lange genießen können.

    Millas Bauch sieht allerdings so einseitig unförmig aus und Martes Euter ist doch auch nicht in Ordnung, oder? Ich hoffe sehr, daß das nichts Schlimmes zu bedeuten hat.

  2. F. sagt:

    Die drei betagten Damen strahlen soviel Ruhe
    und Zufriedenheit aus.
    Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass sie
    noch einige Jahre ihr Leben geniessen dürfen.

  3. Inga sagt:

    Die alten Damen haben nach so viel Leid zu Lebensfreude und Liebe zurückgefunden, brauchten nur eine Gelegenheit. Das macht mich glücklich, danke Butenland.

  4. wolfgang sagt:

    Sie sind wunderschön und aufmerksam und sie werden dieses Jahr den ersten Schnee ihres Lebens sehen und zuschauen wie die Schneeflocken fallen, was für ein Wunder das werden wird!!!
    Die Schnee/Himmelskuh Maya ihre vierte Kollegin
    die leider vesrtorben ist wird sie vom Himmel fallen lassen!
    Ich freue mich schon drauf und wüsche allen Dreien ganz viel Gesundheit!

  5. Gabriele sagt:

    Milla hat Schlagseite und ich bewundere ihre noch sehr kräftige Gangart. Sie wirkt so wach und interessiert. Wie rührend sich Maret und Marte gegenseitig liebevoll verwöhnen. Ich hoffe, dass sie inzwischen die leidvollen Jahre ihrer Knechtschaft vergessen haben und sich mehr und mehr stabiler Gesundheit erfreuen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.