Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Katinka

von Admin, am 28.09.2016.

Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst dich daran erinnern, wie gerne du mit mir gelacht hast.

Antoine de Saint-Exupéry

Wir konnten nichts mehr für Katinka tun und haben ihr Leid erlöst.
Am vergangenen Donnerstag kam es zum Festliegen. Mit allen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln (Maschine, Hebegerät – Beckenklammer), haben wir versucht Katinka wieder auf die Klauen zu stellen, aber die Hinterbeine versagten. Wir vermuteten eine Schwellung die den Nerv irritiert. Das passiert durch das Aufspringen in der Brunst. Katinka wurde tierärztlich mit Schmerzmitteln versorgt. Wir hofften, dass Katinka es aus eigenen Kräften schaffen würde wieder auf die Beine zu kommen. In stabiler Bauchlage konnten wir sie gut versorgen. Heute mittag jedoch konnte sie diese Lage nicht mehr halten und fiel immer wieder auf die Seite. Wir versuchten mehrfach sie wieder in die richtige Position zu lagern, aber Katinka hatte nicht mehr die Kraft.

Katinka wurde am 25.1.2004 geboren und lebte seit 2008 auf Hof Butenland.
Im Alter von vier Jahren hatte sie bereits drei Kälbchen zur Welt gebracht: Zwillinge und ein totes Kalb. Dann sollte sie den Betrieb verlassen, da sie sich während der Geburt ihres Kälbchens verletzt hatte. Der Landwirt hatte zwei Möglichkeiten: den Schlachter oder das Kuhaltersheim, von dem er schon öfter gehört hatte. Er meldete sich bei uns, schilderte sein Anliegen, schenkte uns Katinka und ihr das Leben.

Für Katinka
Weißt nur, dass du sie liebst, wenn du sie gehen lässt.
Und du lässt sie gehen. Und Du lässt sie gehen.

14500768_1101651646539422_3639930516405859388_o


Kategorie: Abschiede,Arbeit,Kuhaltersheim,Rinder,Verstorbene Freunde

15 Antworten zu “Abschied von Katinka”

  1. Wolfgang sagt:

    Mein herzliches Beileid dem lieben Emil und allen lieben Mitkühen/Ochsen/Kälbern und ganz besonders den engagierten lieben Menschen von Hof Butenland und den Patinnen und Paten.
    Ganz besonders auch Karin und Jan, ich glaube Katinka war seine Lieblingskuh.
    Der Emil ist sicherlich ganz traurig jetzt.
    Katinka durfte noch einmal Mutter sein mit Emil
    und hat ein wunderschönes Leben gehabt nun wird Sie niemals mehr Schmerzen haben und wird aufgrund ihrer liebevollen Erfahrung mit
    Kälbern sicherlich anderswo benötigt, dort wo es vielleicht dringend notwendig ist.
    Jetzt leuchtet ein ganz gemühtlicher Stern mehr am Himmelszelt.

  2. lilli sagt:

    Es tut mir unendlich leid. Solch eine liebe, hübsche Kuh!

  3. René sagt:

    Liebe Karin, lieber Jan,

    Ihr habt es ja beim TBK schon angedeutet. Nun ist es soweit…. Und Katinka ist von Euch/uns gegangen!
    Sie hatte ein wundervolles Leben bei euch. Ich möchte hier auch dem Bauern „danken“ dass er es Katinka „ermöglicht“ hat, trotz der Ausbeutung, noch ein schönes Leben leben zu dürfen! Und es sei hier auch gesagt, dass ich der Meinung bin, auch wenn der Bauer für Katinka eine Auslösesumme verlangt hätte, tut ihr gut daran diese zu zahlen!
    Bitte lasst Euch von keinen demotivieren, die von sich geben, dass ihr niemals für das Freikaufen eines Lebewesen Geld zahlen dürft/sollt!
    Ich bin der Meinung, dass ihr das richtige tut, wenn Ihr die Lebewesen „auslöst“.
    All die Menschen, die lautstark schreien, dass es unmöglich sei, den Tierausbeutern noch Geld zu zahlen, denen sei gesagt, dass diese so oder so Geld bekommen hätten.
    Und nun die Frage: Lieber von Hof Butenland um dem Lebewesen ein wenig die Würde wiederzugeben und es Leben zu lassen, oder zu sagen, dann lieber doch zum Schlachter!

    Hört bitte nicht auf diese Vollpfosten, liebe Karin und lieber Jan!
    Die haben den Sinn eurer Stiftung kein bisschen verstanden! Auch wenn es wehtut!!! Die meisten von uns Tierrechtlern, die den Sinn verstehen, stehen hinter Euch!

    Wir machen weiter! Für Katinka! Für alle ausgebeuteten Lebewesen!
    Until every Cage is empty!
    One Struggle, one Fight!
    Animal Liberation!

  4. Rielle sagt:

    Ich bin sehr traurig, daß Katinka sich nicht mehr erholt hat. Sie hätte noch so viele schöne Jahre bei Euch haben können, aber es hat leider nicht sollen sein. 2/3 ihres Lebens durfte Katinka im Kuhparadies auf Erden verbringen, das zumindest ist ein kleiner Trost und dafür danke ich Euch sehr!

  5. Suse sagt:

    Es tut mir so leid. Katinka war ein ganz wunderbares, aussergewöhnliches Wesen. Der Abschied kam viel zu früh. Danke Karin und Jan, dass Ihr Katinka eine so schöne Zeit bei Euch ermöglicht habt.

  6. Inga sagt:

    Es tut mir sehr leid, hatte auch noch gehofft… Ich danke Euch auch: für das schöne Leben, dass Katinka bei Euch genießen durfte, und für die schwere Entscheidung am Ende.

  7. iski sagt:

    Auch ich hatte so gehofft, dass sie es nochmals schafft, denn sie wirkte nach dem Foto von letzter Woche nicht so, als wolle sie schon gehen. Nun bin ich sehr traurig und in Gedanken bei euch und allen Mitbewohnern, die sie vermissen. Danke, dass Katinka auf Butenland sein und ihren Sohn Emil noch bei sich haben durfte!

  8. F. sagt:

    Es tut mir sehr leid, dass Katinka gestorben ist 🙁 . Aber Karin und Jan haben ganz bestimmt die richtige Entscheidung getroffen.
    In diesen Fall heisst lieben loslassen.

    @Wolfgang & iski
    wie kommt ihr darauf, dass Emil Katinkas Sohn ist?

  9. Dagmar sagt:

    Gute Reise Katinka.
    Ich weine.

  10. naficeh sagt:

    ohne dich je getroffen zu haben, habe ich dich von ganzem herzen geliebt. ich habe die letzten tage nur an dich gedacht und gehofft. bin unendlich traurig. liebste katinka….

  11. Wolfgang sagt:

    Liebe F.,
    Emil ist Lenchens Sohn aber Emil hat sich Katinka als Mutter ausgesucht, bei Ihr genuckelt und Sie waren und sind ein Herz und eine Seele.

  12. Sigrid sagt:

    Liebe Katinka, ich bin untröstlich, daß du so früh gehen mußtest. Immer sehe ich dich vor mir mit deinem liebevollen, entspannten Blick, deiner Gemütlichkeit und Herzenswärme. Danke für all die Liebe und Fürsorge für die verstörten Neuankömmlinge, derer du dich so warmherzig und tröstend angenommen hast. Liebe Karin, lieber Jan, lieber Emil und alle Kuhfreundinnen aus der Herde, ich wünsche euch viel Kraft und Trost in diesen Tagen! Meine Trauer begleitet euch.

  13. Christine sagt:

    Katinka – Du hinterläßt eine Riesenlücke bei Deinen Kuhfreunden und -freundinnen. Auch Klara wird Dich sehr vermissen.

  14. Gabriele sagt:

    Wie schade, dass die Schöne viel zu früh von Euch gehen mußte. Ich hatte auch so sehr gehofft, dass sie sich wieder erholen würde. Liebe Katinka, machs gut, dort wo Du jetzt hingehst gibt es kein Leid mehr. Lieber kleiner Emil, ich hoffe Du findest neben Deiner leiblichen Mutter wieder eine ebenbürtige Ersatzmutti, die Dich genauso lieb hat wie Katinka es tat.

  15. KG sagt:

    Oh nein, oh nein!!! Ich hatte auch so sehr gehofft, dass sie wieder aufsteht! Woher kommt diese Festliegen-Problem bei den Rindern?
    Ist das auch eine Folge der Züchtungen? Passiert das auch bei „alten“ Rassen oder nur bei hochgezüchteten Milchkühen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.