Denn Tiere sind keine Maschinen

Riesenbaby Mattis – Nie ohne seine Muddi

von Admin, am 03.08.2016.

Mattis wird bald 5 Jahre alt und wiegt locker 1200 Kilo. Immer noch wacht Muddi Dina über ihn. Beide fressen zusammen, ruhen zusammen und bürsten sich zusammen. Sollte Mattis hin und wieder versuchen eigene Wege zu gehen – dann ist was los. Denn Muddi entgeht nichts. Sie ist sofort zur Stelle, notfalls trabt sie auch wutschäumend hinter ihm her und zeigt ihrem Sohn, wo die Klaue hängt. Bis zum nächsten Mal schluffelt er dann wieder brav hinter Muddi her…….


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Riesenbaby Mattis – Nie ohne seine Muddi”

  1. Rielle sagt:

    Es ist schon witzig, daß der riesige Mattis so ein Muttersöhnchen ist. Andererseits ist es natürlich wunderschön, daß die Beiden so eine innige Beziehung haben und diese auch behalten dürfen.

  2. Dagmar sagt:

    Dina ist halt stolz auf ihren Mattis. Ist doch verständlich, wenn man ihn so anschaut.
    Solange die Milchbar noch geöffnet ist, bekommt er ja auch noch eine extra Portion Liebe dazu.

  3. Gabriele sagt:

    Man sieht, daß die beiden immer noch eine Einheit sind und witzig wie Mattis während der Massage rausschaut, dort draußen geht wohl irgendetwas interessantes vor sich. Mattis ist das absolute Glückskind. Er wurde in Freiheit geboren, darf frei leben, hat nur positive Erfahrungen, hat immer noch seine Mutter bei sich und wird in Freiheit sterben dürfen. Das ist der Jackpot.

  4. Ellen sagt:

    Mattis ist eben ein richtiges Glückskind – er darf erleben, was nur so wenige seiner Art erleben dürfen – leider. Ich freue mich für ihn, dass er so friedlich und frei die Welt genießen darf.

  5. Inga sagt:

    Trotz gelegentlicher „Nähe-Distanz-Probleme“ sieht doch alles danach aus, aus seien Mutter und Sohn sehr glücklich miteinander. Hab mich im ersten Teil des Films gewundert, wie hoch die eine Rückenbürste hängt, aber für Mattis ist sie gerade recht.

  6. wolfgang sagt:

    Es geht nichts über die gepflegte Kuh und den gepflegten Ochsen.
    Und nichts geht über Mutter und Sohn und wenn Sie zufrieden miteinander sind dann leben sie in Harmonie und Freiheit.
    Dina hat schon recht wenn Sie so gut auf den Mattis aufpasst schließlich hat sie ihn ja auch gerettet als sie schwanger auf Hof Butenland geflohen ist.
    Dina ist sehr klug und weiss eben am besten was für Mattis guht ist!

  7. Gabi sagt:

    Kinder sind und bleiben eben immer Kinder, egal wie alt. Bei Menschen und bei Tieren.
    Auch Kühe brauchen die Nähe von Familie und Freunden, so wie sie es auf Butenland haben dürfen.
    Es tut richtig gut, durch die Filme und Bilder miterleben zu dürfen, wie alle ihr Leben genießen können.

  8. Christine sagt:

    Macht doch nix, wenn Mattis gern bei Mama ist, auch wenn er jetzt schon größer ist.
    Da hat Wolfgang total Recht: Dina hat ihr Kleines gerettet und schaut jetzt halt einfach, daß es Mattis an nichts fehlt. Lieber zuviel Mutterliebe, als keine haben dürfen, wies ja leider so extrem vielen Babykälbchen geht. Mattis soll Mamas Fürsorge gern genießen – ist so schön, mit den beiden!

  9. Daggi sagt:

    Ich mach mir sorgen wie Mathes Schwanz sich um die Bürste wickelt! Aber ihm scheints zu gefallen. Ist da noch nie was passiert? Für Pferde sind die Bürsten nichts, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.