Denn Tiere sind keine Maschinen

Katzenelend – Alle Jahre wieder

von Admin, am 09.08.2016.

Dieser kleine Kater konnte noch rechtzeitig von einem Bauernhof gerettet werden – einfach eingepackt und weg. Seine Geschwister wurden kurz vorher, wie der Bauer sagte „entsorgt“. Verfloht, mit Augen – und Ohrenentzündungen wurde er tierärztlich versorgt. Hier die erste Kontaktaufnahme mit Pino, Princessa, Eddy und Pumba.

13909384_1062599323777988_2011158989556955694_o

13926013_1062599277111326_3706700816226880052_o

13958267_1062599273777993_4820040290689068955_o

13962813_1062599313777989_8870165979163880237_o

13975382_1062599267111327_3661928539467544423_o


Kategorie: Allgemein,Arbeit

18 Antworten zu “Katzenelend – Alle Jahre wieder”

  1. Rielle sagt:

    Ich werde nie begreifen, wie man so mit Lebewesen umgehen kann. Umso schöner finde ich es, daß der Kleine das große Glück hatte nun bei Euch zu landen und von Euch versorgt zu werden. Hoffentlich können seine Augen gerettet werden. Alles Gute für Dich, Du Süßer!

    Und Eure Bande ist ja einfach nur super! Wie lieb ihn alle aufnehmen.

  2. Dagmar sagt:

    Ich kenne solches Katzenelend.
    Für solche armen geschundenen Tierchen steht auch meine Tür offen.
    So wie es aussieht, wird der Kleine wohl blind sein. Ich wünsche mir so sehr, dass ich falsch liege.
    Katerchen, Dir wünsch ich ganz viel Glück.

  3. Inga sagt:

    Ganz viel Glück auch von mir, kleiner Kater, hattest schon welches, dass Du diesem verrohten Menschen entkommen bist.

  4. Heike sagt:

    Meine Güte, da kommen einem die Tränen! Wie schrecklich daß die Menschen so roh sind und nicht nur über so ein Elend hinwegsehen sondern es auch noch fördern!
    Vielen Dank an die Butenländer für die herzliche Aufnahme des Kleinen, den Menschen sowie den Tieren!

  5. Melanie sagt:

    Wer bringt es fertig so einem hilflosen Lebewesen ein Leid anzutun? Ich weiss nicht was mit solchen Menschen nicht stimmt….:-(

  6. Doro sagt:

    Wie schön, dass ihr ihn aufgenommen habt…
    das Äuglein und das Fell -sieht ja schlimm aus….nun hat er das beste Zuhause, liebevollste Pflege und wird offenbar von den Einheimischen freundlich begrüsst…ich freue mich für ihn!

  7. Ellen sagt:

    Es ist wirklich unbegreiflich – hoffentlich kann das Augenlicht gerettet werden – es sieht wirklich schlimm aus. Gut, dass er wenigstens überlebt hat – schon das Wort „entsorgt“ für ein Lebewesen in den Mund zu nehmen, ist für mich unvorstellbar – mit welchen Menschen hat man es da zu tun………grausam. Ich freue mich für ihn, dass er Freunde gefunden hat.

  8. Sabine sagt:

    Entsetzlich, hoffentlich hat er keine Schmerzen. Ja, der Sprachgebrauch bei den Lebensmittelerzeugern und Landwirten ist lebensverachtend. Tiere werden da nicht geboren sondern „produziert“.

  9. Sylvia sagt:

    Willkommen „Kleiner „Grauer“ in der schönen Butenlandwelt.
    Hoffentlich heilt Dein Auge wieder.
    Habe ein schönes, langes und behütetes Leben mit ganz vielen Freunden.

  10. F. sagt:

    Ich hoffe von ganzem Herzen, dass der kleine
    Kerl sein Augenlicht behalten kann, bzw.
    zurückbekommt.

    Was ich dem Bauern wünsche, sollte ich hier
    wohl lieber nicht schreiben.

  11. Janne sagt:

    Fellfarbe und -struktur erinnern mich an meine Katze Ellie, die 20 Jahre alt geworden ist. Hoffentlich lebst du mindestens genauso lange, liebes Katerchen! Butenland und seine Bewohner werden es möglich machen…vielen, vielen Dank dafür.

  12. Ellen sagt:

    Hat der Kleine denn schon einen Namen – ich würde ihm gerne etwas zukommen lassen.

  13. naficeh sagt:

    wie liebevoll alle butenländer miteinander umgehen. alle spüren dein leid, katerchen und heißen dich willkommen. was für ein glück für dich, dass du nicht ‚entsorgt‘ werden konntest und nun in der butenlandfamilie in sicherheit bist. hoffentlich hast du nicht mehr so große schmerzen. ich werde es nie begreifen, dass ein mensch so verroht sein kann.

  14. Christine sagt:

    Oh – ist der lieb! Wie kann man Tieren nur so Entsetzliches antun. Katerchen, Dein Riesenglück ist, daß Du gerettet wurdest und auf Butenland glücklich leben und gesund werden kannst. Schau, alle haben Dich so sehr lieb und wir alle hier drücken ganz fest die Daumen, daß Deine Augen wieder heilen. Flöhe kriegt man mit Biospray für Katzenbabies locker wieder weg und Ohrenentzündungen wahrscheinlich durch Milbenbefall sind zwar manchmal langwierig, aber gut behandelbar. Deine Augen sind sehr entzündet – die Nickhaut fällt auch übers Auge – hoffe so sehr, daß das evtl. vom unbehandelten Katzenschnupfen kommt und Du wieder sehen kannst. Alles Gute Du wunderschöner, kleiner, blauer, weißbehandschuhter Kater!

  15. Admin Admin sagt:

    Hallo Ellen,

    der Kleine heißt Oskar und wie es aussieht , nehmen ihn gut bekannte Feriengäste mit. Er wird dort gut versorgt und hat dort leben bereits zwei Katzen.

  16. Ellen sagt:

    Hallo Admin – lieben Dank für die Info. Wünsche Oskar alles Liebe & Gute und freue mich für ihn, wenn er ein tolles Zuhause bekommt. Habe inzwischen etwas Geld angewiesen – einfach für die anderen Katzen verwenden. Die freuen sich sicherlich auch. Liebe Grüße an alle Butenländer.

  17. Gabriele sagt:

    Ich bin immer wieder aufs neue geschockt zu hören, was Menschen den Tieren antun. Die Augen von dem Kleinen sehen wirklich schlimm aus. Ich hoffe nicht, dass sich Dagmars Prognose bestätigt und er blind sein wird. Seine armen Geschwister, mag gar nicht dran denken, wie sie ums Leben gekommen sind. Im Ausland ist es leider der Normalfall, dass mit Tiere so umgegangen wird. In Deutschland gibt es Gott sei Dank Menschen, die ein Herz haben und sich um hilflose Geschöpfe kümmern. Kleiner Grauer ich wünsche Dir baldige Besserung, dass du kräftig und gesund wirst. Deine neuen Freunde helfen dir dabei. Viel Glück von ganzem Herzen!!!

  18. Oh Gott. Erinnert mich an zwei Katzenbabys, die ich vor vielen Jahren gepäppelt habe. Da musste zum Glück „nur“ ein Auge raus. So unnötiges Leid. Menschen. So oft grausam und gedankenlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.