Denn Tiere sind keine Maschinen

Bei dir piept’s wohl, Lara….

von Admin, am 20.08.2016.

13988047_1070826496288604_6215085255502944405_o


Kategorie: Allgemein

9 Antworten zu “Bei dir piept’s wohl, Lara….”

  1. Rielle sagt:

    Was für ein schönes Bild!

  2. Thekla sagt:

    Ja, ein wirklich schönes Bild und was für ein Glück, es wahrzunehmen und dann auch noch festzuhalten.

  3. Doro sagt:

    Ein mutiger kleiner Piepmatz… er ist ja so federleicht, ob Lara seine winzigen Vogelfüsse wohl spüren kann? Sehr lieb.

  4. Inga sagt:

    Vielleicht kribbelt es ein bisschen ganz leicht und angenehm im Rückgrat. Lara blickt so ungewohnt verträumt!

  5. F. sagt:

    Wie niedlich! Ein junger Star auf Laras
    Rücken :-).
    Ich weiss nicht, ob Lara den kleinen Piepmatz
    spürt, wenn man bedenkt, dass er maximal
    75 Gramm (eher weniger) wiegt…

  6. Christine sagt:

    So ein friedliches, schönes Bild!

  7. Gabriele sagt:

    Lara sieht so gemütlich und harmonisch aus. Auch dieser kleine Vogel spürt ihre friedliche Stimmung. Ein sehr schöner Schnappschuß. Ist es wirklich ein junger Star? Haben die in jungen Jahren noch so helles Gefieder?

  8. F. sagt:

    @Gabriele,

    ja, bei jungen Staren ist das Gefieder noch
    braun-grau. Es ändert sich im Laufe des Sommers
    (wobei das Köpfchen am längsten das Babygefie-
    der behält)und vor dem Winter haben die jungen Stare dann ihr Erwachsenenfederkleid. Diese
    Entwicklung dauert also etwa ein halbes Jahr.

  9. wolfgang sagt:

    So ein kleiner Vogel verleiht der Seele Flügel,
    Lara benötigt auch weder ein Joch noch Zügel,
    braucht auch für ihre Kleider keinen Bügel,
    einzig Wind und Weiden mit einem kleinen Hügel!

    Dort zwischen dem köstlichen Kraut und Binsen,
    kann die Lara mit der Anna ganz lustig grinsen,
    verspeist köstliche Gräser anstatt fader Linsen,
    einzig Sonntags gibts gelegentlich Plinsen!

    Ihre Frisur sitz jedenfalls wie angegossen,
    auf der Nase wachsen lustige Sommersprossen,
    wenn Sie zu viel Butenländer Sonne genossen,
    dazu von vorübergehenden Regenschauern begossen!

    So treffen sich hier zwei ganz freie Seelen,
    welche sich von ihren Abenteuern erzählen,
    anstatt sich in der Massentierhaltung quälen,
    doch viel lieber die Freiheit für sich wählen!

    Dort wo Gleichberechtigung und Liebe blühen,
    dazu Sternenfunken und Meeresspritzer sprühen,
    Alle sich mit viel Führsorge + Umsicht mühen,
    dort gehts allen Lebewesen gut nicht nur den Kühen!

    für Anna und Lara geschrieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.