Denn Tiere sind keine Maschinen

Rinder bei Mistwetter

von Admin, am 03.07.2016.

Heute wechselten sich Regen, Gewitterschauer und Sonne ab. Zwischenzeitlich kam die Herde dann immer mal wieder auf den Hof. Wie sie sich die Zeit bis nach den Regenschauern vertreiben, seht ihr hier.

Dabei sind: Paul Kuhney, Colorida,Anton, Fiete,, Emil, Maret, Emma und Chaya, Uschi und Mattis.


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “Rinder bei Mistwetter”

  1. Ellen sagt:

    Schön, dass sie die Möglichkeiten haben, um sich frei zu entscheiden, wie und wo die Herde den Tagesablauf gestaltet. Ein Traum.

  2. Annette sagt:

    Kleine Korrektur: links an der Raufe steht die liebe Marte – die liebe Maret, meine braun-weiße Patenkuh, war leider nicht dabei.
    Ein sehr schöner Film, vielen Dank dafür!

  3. Inga sagt:

    Chaya und Emma in der Tür, und es regnet – herrlich, diese Blicke! Und Uschi sollte aufpassen, dass sie sich nicht das Dach über dem Kopf wegfuttert.

    Wünsch allen, dass bald die Sonne wieder herauskommt.

  4. Thekla sagt:

    Paulchen ist ein Genießer und Anton zwischen den Großen zu sehen ist einfach zu schön.
    Wo ist Jette? Und endlich mal wieder Emil.
    Ein schöner Film, in der Tat.

  5. Christine sagt:

    Trotz Regen haben alle genügend Abwechslung – unser wunderschöner Paul genießt seine Fellpflege, Klein-Anton läßt sichs zwischen den Erwachsenen schmecken, auch Colorida schaut wieder ganz munter drein, Emma überlegt sich mit Chaya, ob sie einen Huf vor die Türe wagen soll. Mattis trotzt in Begleitung von Mama Dina dem Wetter und genehmigt sich eine Ladung Heu. Seh‘ grad bei Ingas Kommentar, daß die hübsche Kuh, die am Baum geknabbert hat, Uschi ist – die ist ja auch sehr munter!

  6. Gabriele sagt:

    Es ist so gemütlich in dem Stall, da macht es nichts aus, wenn es regnet. Allen scheint es sichtlich gut zu schmecken – eine harmonische Herde mit gutem Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.