Denn Tiere sind keine Maschinen

Es wird kuhschelig

von Admin, am 12.07.2016.

Anton mit Lady Welle und Emil mit Katinka


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Es wird kuhschelig”

  1. Inga sagt:

    Der Gedanke kam mir schon gerade bei Anna: Vielleicht wären wir Menschen ein bisschen umgänglicher und erträglicher für andere Wesen und für einander, wenn wir längere Zungen hätten.

    Emils Hörner sehen wahrhaftig kuhl aus!

  2. wolfgang sagt:

    Auf Hof Butenland finden sich die Liebenden zusammen das ist doch wunderbar.
    Eine tiefe Harmonie besteht und Freundschaften entwickeln sich, ein richtiges Paradies auf Erden in vollkommener Gleichberechtigung aller Lebewesen.

  3. Dagmar sagt:

    Ich freue mich so für Lady Welle!
    Schön, dass Anton mit ihr schmust. So schön.
    Das tut der alten Dame bestimmt gut. Sie hat so traurige Augen.

    Der Emil ist ja groß geworden. Auf meiner Patenurkunde ist er ein Baby und in Echt schon ein junger Mann.

  4. Christine sagt:

    Solche Filme machen uns sooo glücklich – es ist so schön zu sehen, wie liebevoll alle miteinander umgehen. Wünsch‘ mir so, daß das auch viele Menschen verstehen und umdenken. Klein-Anton mit dem wohlgerundeten Bäuchlein macht die schmale Lady Welle so froh mit seinem Beschmusen, tut ihr so gut. Katinka drückt genüsslich ihre schönen Augen zu, während Emil sie zart putzt. So was von lieb!

  5. Gabriele sagt:

    So süß, daß die jungen Burschen den älteren Ladies soviel Aufmerksamkeit schenken. Vielleicht suchen Anton und Emil den mütterlichen Schutz.

    Ist Emil denn auch noch mit seiner Mutter Lehnchen zusammen?

    @Dagmar: Ja, liebe Dagmar, mir ist auch aufgefallen, daß Lady Welle sehr traurige Augen hat. Wer weiß, was sie alles hinter sich hat, bevor sie nach Butenland kam. Um so schöner, daß sie jetzt so viel Liebe erfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.