Denn Tiere sind keine Maschinen

Wir essen sojafrei: Gnocchi mit Basilikum-Knoblauch-Tomaten und Zuchini und zum Dessert Lupinen- Mango- Joghurt

von Admin, am 13.05.2016.


Kategorie: Kuhaltersheim

8 Antworten zu “Wir essen sojafrei: Gnocchi mit Basilikum-Knoblauch-Tomaten und Zuchini und zum Dessert Lupinen- Mango- Joghurt”

  1. Dagmar sagt:

    hhmmmmm lecker!
    Wenn ich nicht so viel Fenchel mit Tomaten, Knoblauch, Aprikosen und Ingwer gegessen hätte, ginge ich jetzt in die Küche und würde das nachkochen.

  2. Inga sagt:

    Dieses Mal verlockt Ihr mich nicht. Ich hatte den ersten Spargel (den grünen)! Mit Wildreis und getrockneten Tomaten. Und Erdbeeren in Rhabarberkompott zum Nachtisch.

  3. Heike sagt:

    Mensch, könnt Ihr nicht ein Restaurant aufmachen??
    Das sieht immer sooo lecker aus! Ich käm jeden Tag. Ich weiß, keine Zeit, keine Zeit…
    aber dann gäb’s doch auch neues Personal, bei der Qualität läuft das doch von alleine! 😉

  4. Christine sagt:

    Yummy – das ist ja lecker – jetzt krieg‘ ich doch glatt wieder Hunger, trotz Wildkräutersmoothie und Lupinenaufstrichbrot – das Dessert find ich ja so was von verlockend …

  5. wolfgang sagt:

    Schaut köstlich aus whouw!!!

  6. margitta sagt:

    ja wie schön, lupinenspezialitäten stehen auch auf meinem speiseplan als alternative zu sojaprodukten

  7. Thekla sagt:

    Echt lecker das Gericht zum Nachkochen – und den Joghurt habe ich letztens auch probiert. Der hat mir richtig gut geschmeckt. Leider gibt es den bei uns am Ort noch nicht – aber ich weiß ja, wo ich ihn bekommen kann.

  8. Gabriele sagt:

    Sehr lecker Euer Gericht. Den Mangolupinenjogurt hatte ich auch gerade probiert. Sehr lecker, nur leider haben diese Lupinenjogurt sehr viel Zucker, sind aber besser verträglich als Soja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.