Denn Tiere sind keine Maschinen

Stellenangebot:

von Admin, am 15.05.2016.

Die Stiftung Hof Butenland sucht zeitnah eine Vollzeitkraft zur Arbeit auf dem Hof und zur Mithilfe bei den Tieren.
Weil wir ein Kuhaltersheim und Lebenshof für viele Tiere sind, wünschen wir uns, dass unsere Mitarbeiter Respekt und Aufmerksamkeit für jedes tierliche Individuum mitbringen.
Allerdings benötigt man zur tatkräftigen Mitarbeit auf einem Hof auch körperlichen Einsatz und ganz handfeste praktische Fähigkeiten.
Wir erwarten:
– Kenntnisse in der Tierpflege und -versorgung
– Geschick im handwerklichen Bereich wäre vorteilhaft
– sehr gern sehen wir Erfahrung in der Landwirtschaft
– unabdingbar: Einsatzwillen, Belastbarkeit und Flexibilität
– ebenso: Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft
– ein Muß: Führerschein und Wetterfestigkeit
– die Bereitschaft zum Erlernen landwirtschaftlicher Fähigkeiten
(u.a. Maschinenbedienung und -pflege, Heuernte, etc.)
Wir bieten:
– Erfahrung, Wissen und Freude in einem netten und unkomplizierten Team
– Möglichkeiten zur Weiterbildung im landwirtschaftlichen Bereich
– Gehalt nach Absprache und Qualifikation
– Wohnmöglichkeit kann vermittelt / gestellt werden
Saisonbedingt fällt Mehrarbeit an, dazu kommen Wochenenddienste nach Vereinbarung.
Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen mit Eintrittstermin bitte ausschließlich per Email an:
Jan Gerdes (jangerdes@stiftung-fuer-tierschutz.de)


Kategorie: Allgemein,Kuhaltersheim

7 Antworten zu “Stellenangebot:”

  1. Dagmar sagt:

    Es kommt selten vor, dass ich jünger sein möchte. Hier, bei diesem Angebot würden mir schon 20 Jährchen reichen, dann wäre ich dabei.
    Viel Glück bei Eurer Suche.

  2. Heike sagt:

    Ach, ich würde so gerne!
    Bei Euch wohnen (oder in der Nähe), den Tieren helfen, meinen Lebensunterhalt mit wirklich Sinnvollem verdienen, an der frischen Luft sein..
    Regen, Matsch, Kuhmist, Wochenendarbeit -egal.
    Leider weiß ich nicht wie weit meine Kondition mitmacht nach jahrelangem Job hinter Schalter und Schreibtisch, was mein Rücken zu Mistschaufeln und Heuballenschleppen sagt. Außerdem hab ich ein großes Schlafbedürfnis, nicht unbedingt morgens, aber zwei, drei Stunden nachmittags auf dem Sofa an freien Tagen sind ein Muss und so erholsam. Da ich flexibel bin kann es natürlich auch ’ne Kuhweide sein. 🙂
    Meine Landwirtschaftliche Erfahrung habe ich von 12 – 18 im jährlich zweimaligem „Urlaub auf dem Bauernhof“ gemacht.
    Gemolken, gefüttert, Stall gesäubert, Vieh getrieben, Treckergefahren (naja, meist auf dem kleinen Nebensitz), war bei der Kartoffel- und Maisernte dabei und noch bei einigem mehr. Ich habe es geliebt. Ich habe da mehr gelernt als in der Schule. Auch übers Leben.
    Aber ich kann trotzdem nicht behaupten ich hätte handwerklich was drauf. Das lernen Jungs von klein auf, aber Mädels haben den Blick auf die Zwischentöne. Ich bin jetzt 45, Singel, habe zwei Katzen und einen festen Job der mir Sicherheit garantiert. Meine Seele ruft ja, ja, ja, aber mein Verstand sagt Quatsch…

  3. Ulla39 sagt:

    Wie Heike geschrieben hat „Ach, ich würde so gern.“ Und ganz ähnlich wie Dagmar, ich wünsche mir auch selten, jünger zu sein. Aber wegen Butenland! Bräuchte aber doch ca. 30 Jahre. Und Antwort auf die Frage, wohin mit meinem Mann??? Und meine Tierhaarallergie??
    Ich muß es einsehen, es geht nicht. Ich kann Euch nur Erfolg wünschen, aus der Ferne Anteil nehmen und manchmal ein paar Cent schicken.

  4. Christine sagt:

    Finds prima, daß Mithilfe und Verstärkung – hoffentlich bald – an Bord geholt wird. Denks mir oft, wieviel Arbeit doch auf Butenland anfällt – alle Tiere wollen und sollen gut versorgt sein, Futter muß angebaut und herbeigeschafft werden, alle Ställe immer taufrisch sein, also vorher Kuhfladen und alte Einstreu entfernen, entsorgen und neue rein. Die Weiden müssen ordentlich eingezäunt sein, am Haus und Hof gibts immer was zu Reparieren. Dann alle kleineren Tiere gut versorgen, füttern, Klos saubermachen, Fell bürsteln, streicheln, erfühlen, daß es ihnen gut geht. Dann oft große Wäsche, denn Rosa-Mariechen z.B. hat ja auch – wie Princessa – eine schöne, eigene Decke im Körbchen. Eigenen Haushalt mit veganem Kochen wuppen und dazu noch uns im Tagebuch, facebook, youtube versorgen, sich mit Zeitungen kurzschließen für Beiträge und und und. (Nicht zu vergessen – Multikuhlti und vegan und – mein Lieblingsbuch vom Rosa-Mariechen – aus dem Leben einer Sachensucherin auch noch nebenbei geschrieben). Wow sag ich da nur!!!

  5. margitta sagt:

    schwere und verantwortungsvolle aufgabe

  6. Isa sagt:

    Ist dieses Stellenangebot noch aktuell?

  7. Admin Admin sagt:

    Hallo Isa,

    bitte eine ausführliche Bewerbung senden. Dann schauen wir mal.

    LG Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.