Denn Tiere sind keine Maschinen

Rudi – Zum Dessert eine Ananas……..

von Admin, am 22.05.2016.

Kategorie: Kuhaltersheim,Schweine,Tier-Videos

5 Antworten zu “Rudi – Zum Dessert eine Ananas……..”

  1. Dagmar sagt:

    Ich will es ihm immer nach machen, aber dann esse ich zu schnell und kaue zu wenig. Rudi zeigt es, aber ich vergesse immer.
    Der Butenland-Chor singt auch wieder.

  2. Inga sagt:

    Ich bin dabei viel zu pinkelig: Schale vorher abschneiden, in Scheiben schneiden… Aber Saft so richtig schön tropfen lassen, das kann ich auch schon.

  3. wolfgang sagt:

    Mit soo großem Besteck (Hauern) eine so zarte Ananas zu verspeisen ist ja auch nicht so einfach dennoch läßt es sich der Rudi ganz hervorragend schmecken und genießt in Ruhe Stück für Stück!
    bestimmt nimmet er auch den einen oder anderen Bissen für den verstorbenen Prinz Lui mit der hätte sich auch gefreut über so eine saftige Annanas!
    Lass Dir es gut schmecken lieber Rudi Vitamine sind wichtig
    und ein bisschen sauer macht Dich lustig?!

  4. iski sagt:

    Schön zu sehen, wie es ihm schmeckt. Die Freude am guten Essen hat er wenigstens nicht eingebüßt trotz Trauer um Lui, und vielleicht ist er in solchen Augenblicken ganz froh, nicht teilen zu müssen. Alles im Leben hat halt seine Vor- und Nachteile.

  5. Christine sagt:

    Ach Rudi – es tut so gut, Dich so was von glücklich und genüsslich Ananas mampfend zu sehen.
    Bin sonst kein Kino-Freak, aber den „Hope for All“ von Nina Messinger mußte ich einfach sehn, schon wegen Butenland. War ein wertvoller, sehr berührender Film – aber wie man in der Massentierhaltung und in den hermetisch abgeschotteten Schlachthöfen mit den Tieren, die genauso fühlen wie wir, umgeht, das was schon sehr sehr hart zum anschaun. Da muß sich SCHNELLSTENS was ändern – wir haben doch alle die Wahl und es gibt doch so herrliche Früchte, Gemüse, Lupinenbratlinge, Wildkräuter, Quinoa-Reismilchschoki, Kokosmilch … Karin und Jan, Rosa-Mariechen als Kleines und schon sehr erwachsen in ihrem blauen Körberl mit Decke drin, Klein-Emil, Mattis als Fast-Erwachsenen und als Baby schmusend mit Gisela und viele der flauschigen, bildschönen Butenlandhühner kamen auch im Film drin vor – das war schon aufbauend. War ein sehr lehrreicher, bewegender Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.