Denn Tiere sind keine Maschinen

Na,endlich… Rudi ist aus seinem Winterschlaf erwacht…….

von Admin, am 04.05.2016.


Kategorie: Kuhaltersheim,Schweine

9 Antworten zu “Na,endlich… Rudi ist aus seinem Winterschlaf erwacht…….”

  1. Thekla sagt:

    Ich finde, Rudi sieht auch richtig schön ausgeschlafen aus.

  2. Inga sagt:

    Das Bettzeug hängt ihm recht hartnäckig an. Ich wünsch Dir einen wunderschönen guten Morgen, lieber Rudi.

  3. iski sagt:

    Schön, endlich mal wieder von ihm zu hören bzw. ihn zu sehen. Abgenommen hat er während des Winterschlafs offensichtlich nicht 🙂 Vermisst er denn den Prinzen?

  4. Cornelia sagt:

    Ich kann mir vorstellen, dass er auf seine Weise auch getrauert hat um Prinz Luis… und so richtig war ja auch noch nicht Frühling… rechtzeitig zur „Vati-Pati“ (wie das hier in Gegend heißt) ist er ja aufgetaucht 🙂

  5. Dagmar sagt:

    Was für eine hübsche Nase er hat!

    Rudi, wir haben heute mit 10 Nachbarn gegrillt. Es waren fast nur Gemüsespieße, Seitanrouladen und Lupinenwürstchen auf dem Grill. Ich bin richtig stolz auf meine Nachbarn. Es wurden auch vegane Salate mitgebracht.
    Hof Butenland mit seinen Tieren ist ein guter Lehrmeister.

  6. Christine sagt:

    Und wie Rudi den Frühling genießt – anscheinend gings morgens recht schnell, denn einen Teil seiner Bettwäsche hat er noch im Fellkleid oben drin hängen – tja – wenn die Sonne lacht, muß man schnell machen.

  7. Karin sagt:

    Hallo Iski,

    ja er vermisst Prinz Lui.
    Er geht oft an seinen Paltz , schnüffelt, sucht ihn und steht verloren herum…………………

  8. wolfgang sagt:

    Ja das ist traurig das Rudi den Prinz Lui vermisst das kann ich gut vertehen und zeigt die engen Bindungen, sicherlich ists jetzt gelegentlich ganz schön einsam ohne Prinz Lui.
    Aber so schnell gibt Rudin bestimmt nicht auf und sucht noch weiter.
    Rudi schaut ganz schön gut im Futter aus aber das muss bestimmt so sein.
    Alles GUhte lieber Rudi und einen recht schönen Sommer wünsche ich Dir!

  9. iski sagt:

    Das tut mir so leid, dass Rudi den Prinzen vermisst. Der war ihm vom Äußeren und der Art von allen Schweinen auch am ähnlichsten. Rudi ist m.E. so ein Lämmlein im Wolfspelz: immer erst mal auf Krawall gebürstet, aber in tiefster Seele ganz zart, treu und anhänglich. Ich glaube, er brauchte Lui mehr als der ihn.
    Wie kann man ihm helfen? Streicheln geht aus der Ferne nicht, aber vlt. zur Ablenkung ein Ananas-Paket?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.