Denn Tiere sind keine Maschinen

En(T)lich wieder was los auf dem Kuhdamm……

von Admin, am 17.03.2016.

Soweit das Wetter es zulässt, lassen wir die Rinder nun wieder zeitweise auf die Weiden.
Wer genau hinschaut, sieht die kleine Jule durch die Tanten flitzen……


Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe,Rinder,Tier-Videos

15 Antworten zu “En(T)lich wieder was los auf dem Kuhdamm……”

  1. Dagmar sagt:

    So schön!
    Jette in der Herdenmitte!

    Hat sie Jule allein gelassen?

  2. Ulla39 sagt:

    Wie erfreulich ist der Anblick von den sauberen Kuhpopos und wie selten.

    Rechts sehen wir vermutlich den Zaun, bei dem wegen der blinden Maja die Stromlitze ersetzt worden ist.

    Ein schöner Anblick, diese wandernde Herde. Nur die Enten sind vielleicht ein wenig überrascht nach dem Winter weitgehend ohne Kühe im Freien.

  3. Inga sagt:

    Frühling! ich glaub, Jule entdeckt jetzt auf eigenen Klauen die Welt, mitten im Pulk, wenn ich richtig gesehen habe, aber Jette ist ja nicht weit.

  4. Annette sagt:

    Wie mutig – die kleine Jule mitten drin! Toll! Aber der schleppende, schwere Gang mancher versetzt meinem Herzen einen Stich und treibt mir die Tränen in die Augen.

  5. wolfgang sagt:

    Der Kuhdamm ist eröffnet wie schön, ja Jule ist inmitten ihrer Tanten die sie umschirmen und beschützen.
    Bestimmt fliegt Jule bald mit den Schmetterlingen um die Wette so schnell wie sie ist.
    Ich glaube sie ist sogar schneller wie die wilden Hasen und auf jeden Fall schneller auch wie jeder Fuchs!

    Die blinde Maja wird auf jeden Fall die schöne Sonne spüren und die tollen Winde und die vielen unendlichen Düfte und die wunderbare Weite fühlen und vielleicht findet sie ja eine Freundin die ihr alles ein bisschen ermuht(erklärt)
    Und die unendlichen Vogelstimmen und dann ist die Maja ganz bestimmt im Glück.
    Und klein Jule wird sie bestimmt auch begruessen.

    Die Sonne die Weite und die Freiheit und die Liebe und Führsorge der Butenländer/innen wird bestimmt alle Seelen erblühen lassen und zusammen mit dem Sternenhimmel um die Wette leuchten.
    Wie wunderbar ihr seid!!!!

  6. Dagmar sagt:

    Lieber Wolfgang,

    wo siehst Du Jule?

    Jette hab ich entdeckt, aber Jule nicht. Das hatte mich so gewundert.

    Ich war auch anfangs etwas verstört, weil ich nur 2 Enten gesehen habe, dann ist die dritte aber von weiter oben noch gekommen.
    Die Töne sind schön in dieser Butenland-Symphonie!

    Bei uns war gestern un heute wolkenloser Himmel und ich war mit meinen grauen Jungs auch auf der Weide.

  7. Ulla39 sagt:

    Liebe DAgmar, bei ca. Sekunde 47 sind da auf einmal kleine weiße Beine im Getümmel! Das Körperchen wird durch die Tanten verdeckt.
    Habe auch lange suchen müssen.

  8. wolfgang sagt:

    Liebe Dagmar, fängt an bei Sekunde 42, ja sie ist wirklich da die Beine sieht man und ein bisschen vom Körper aber nur ganz kurz.

  9. Dagmar sagt:

    Liebe Ulla,
    Lieber Wolfgang,

    danke Euch beiden. Jetzt hab ich sie auch gesehen! Gut abgeschirmt von den Tanten.

  10. Christine sagt:

    Sooo schön, wenns wieder auf die Weide geht – ein herrlicher Rinder- und Entenmarsch! Hab‘ auch – wie Dagmar – erst nach dem zweiten Mal ansehen Julchens zarte weiße Beinchen rechts inmitten der Tanten entdeckt – sie wetzt voller Vorfreude mitten durch und Mama Jette ist die Nachhut. Mattis wird von Mama Dina immer noch ordentlich beaufsichtigt (so lieb ist das!) – und durchweg alle haben wie auch Ulla39 schreibt – so eine gepflegte Kehrseite – echt schön. Annette – fühl da wie Du – es tut sehr weh, wenn man sieht, wie einige Kühe doch mit Schmerzen laufen müssen … gut, daß es Butenland gibt – ein Paradies auf Erden!!!

  11. Gabriele sagt:

    Unter den wachsamen Augen der Enten geht es voller Wonne ab in die Sonne. Euch allen, auch den gehbehinderten, wünsche ich viel Freude auf den Weiden. Ein schöner Anblick seit ihr freien Seelen, fliegt hinaus ins Licht und lasst Euch den Wind um die Nasen wehen.

  12. Gabriele sagt:

    Schaue mir das Video zum dritten Mal an. Ist das Lehnchen, die bei 1.22 ins Bild kommt? Sie sieht hinten immer noch sehr knochig aus, wird das irgendwann besser werden? Wie geht es Lehnchen gesundheitlich und hat sie sich gut eingelebt?

  13. Karin sagt:

    Hallo Gabriele,
    das ist Lady Welle.
    Was können wir erwarten ? 140.000 L Milch hat sie geben müssen und 12 Kälber hat sie geboren. lenchen hat sich gut entwickelt. Auch sie ist jetzt in der großen Herde.

  14. Elke Kloos sagt:

    Wunderschön, wenn es endlich wieder Frühling ist und sie alle wieder nach draußen auf die Weide können.

  15. Ellen sagt:

    Es ist eine Freude die Herde auf dem Kuhdamm zu sehen -schön wenn es Frühling wird und das Gras ruft. Eine herzerwärmende Stimmung, die sich da verbreitet beim Anblick der Herde. Ich freue mich mit allen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.