Denn Tiere sind keine Maschinen

Was macht Lady Welle ?

von Admin, am 11.02.2016.

Lady Welle, geboren am 17.04.1999 lebt seit 13.12.2015 auf Hof Butenland.
Sie hat 12 Kälber geboren und 140.000 Liter Milch „erbracht“. Inzwischen hat sie sich gut eingelebt, und als erfahrene Kuhdame hat sie einen festen Stand in der Herde. Noch immer ist sie zu dünn, aber das Fell und ihr Allgemeinzustand haben sich deutlich verbessert. Sie geniesst Streicheleinheiten und pflegt sich regelmässig unter der Kuhputzmaschine.


Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe,Rinder,Tier-Videos

12 Antworten zu “Was macht Lady Welle ?”

  1. Ursula sagt:

    WICHTIGE INFO FÜR ALLE

    Ich habe eben eine Petition von Daniela Boehm über
    Change.org zum Schlachthof-Skandal in München unter-
    schrieben.
    Bitte beteiligt Euch, falls noch nicht geschehen.

  2. Dagmar sagt:

    Bei dem Eimer-hin-und-her-Geschiebe, fallen wohl auch Krümelchen für Hanni und Truck ab.
    Lady Welle macht einen guten Eindruck. Sie sieht schon viel besser aus als vor 2 Monaten.

  3. Christine sagt:

    So schön, wieder was von Lady Welle zu sehen! Sie hat Gottlob einen gesunden Appetit und wird sicher noch runder. Klara war ja auch so sehr mager und jetzt hat sie so eine schöne, kuhle Figur! Man sieht deutlich, wie ihr Fellkleid durchs Massieren an der Kuhputzwellnessmaschine hübsch glänzend geworden ist und das liebevolle Kraulen ist Balsam für sie.

  4. Inga sagt:

    Lass es Dir schmecken, liebe Lady, erhol Dich und sei glücklich.

  5. wolfgang sagt:

    Lady Welle lass es Dir gut gehen, bist wunderschön.
    Q Ursula,
    Werde gleich unterschreiben hab schon ein paar Petitionen auf Change Org unterschrieben für Tierrechte!
    Vielen dank für die Info

  6. Ellen sagt:

    Lady Welle wird sicherlich zunehmen – sie kann jetzt froh sein, auf Hof Butenland zu sein und auch einmal die Sonnenseite des Lebens kennenzulernen.

  7. wolfgang sagt:

    Ich habe unterschrieben möchte aber ausdrücklich betonen das ich sowieso gegen jede Schlachtung von Tieren bin und auch schon der Transport unendliche qualen bedeutet.
    Also am besten ganz weg mit dem Schlachthof!

  8. Ursula sagt:

    @ Wolfgang

    Du hast natürlich Recht, gar keine Frage. Trotzdem
    muss man diesem bestialischem Treiben in einem
    kranken und ausbeuterischem System Steine in den
    Weg legen, wo es nur geht.

  9. Doro Wehr sagt:

    Danke, Ursula und Wolfgang, habe mich registriert und unterschrieben…
    Lady Welle sieht viel besser aus als noch vor Wochen…
    wie schnell sich die Tiere regenerieren, beeindruckend!
    Danke liebe Butenländer für eure liebevolle Fürsorge!

  10. Christine sagt:

    Danke, Ursula – geh‘ gleich mal auf die Seite und werde auch mit unterschreiben – bin so froh, daß unsere Butenländer ein gutes Leben haben und hoffe inständig, daß sich bald was ändert und wir friedlich zusammen leben können. Einen Lichtblick gibts aber schon – überall werden es mehr vegan lebende Menschen …

  11. Gabriele sagt:

    Ich finde, dass Lady Welle schon gut zugenommen hat. Sie wirkt entspannt und aktiv zugleich. Ich freue mich für jedes dieser Wesen, dass es ein freies und glückliches Leben führen darf. Weiterhin alles Gute, liebe Lady Welle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.