Denn Tiere sind keine Maschinen

Strohmehl-Lieferung:

von Admin, am 07.01.2016.

Täglich benötigen wir zum Einstreuen der drei Rinderställe 8 -10 Säcke Strohmehl. Die heute gelieferte Menge reicht für ca. 2 1/2 Monate und kostet 3600 Euro.
Strohmehl statt Stroh ist gerade bei den älteren und kranken Rindern von Vorteil, weil sich beim Einstreu eine feste Matte bildet, und dadurch keine Rutschgefahr besteht. Ausserdem müsste Stroh von weit her geliefert werden, da hier in der Gegend kein Getreide angebaut wird. Stroh wäre somit aufgrund des langen Transportweges nicht kostengünstiger.


Kategorie: Allgemein,Kuhaltersheim

5 Antworten zu “Strohmehl-Lieferung:”

  1. Dagmar sagt:

    Das sind Unkosten, an die man hier als Leser gar nicht denkt.

    Gabs nicht mal nen Film in dem der Prinz Lui so einen Sack aufmacht und einen anderen in dem er sein Bett mit diesen leeren Säcken baut?
    Das war auf den Tag genau vor einem Jahr!!! 🙂
    Schaut mal:
    https://www.youtube.com/watch?v=wI-XHX1E5Sw

    und das war Vorgestern vor 2 Jahren 🙂

  2. Inga sagt:

    Dann ist das ja jede Menge Baumaterial für den Prinzen!

    Liebe Dagmar, vielen Dank für die Links!

  3. wolfgang sagt:

    Strohmehl ist sehr komfortabel für die älteren und kranken Rinder, das ist toll das sie es so wunderbar gut haben auf Hof Butenland.

  4. Christine sagt:

    Stimmt, Dagmar, das ist echt viel, was das Strohmehl ausmacht, das weiß man als Pate gar nicht. Finds so schön, daß die älteren und nicht so fitten Rinder eine prima Einstreu auf Butenland bekommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.