Denn Tiere sind keine Maschinen

Pumba und Jule – Dann spielen wir mal …..

von Admin, am 17.01.2016.

Kategorie: Hunde,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder,Tier-Videos

15 Antworten zu “Pumba und Jule – Dann spielen wir mal …..”

  1. Dagmar sagt:

    Herrlich, die beiden!

    Soviel Leben, Sprungkraft und Freude in der Jule!
    Pumba und sie sind Spielkameraden geworden.
    Was hat denn der Lauser da im Stroh gefunden? Das war aber kein Brötchen, oder?

  2. Thekla sagt:

    Das ist ja wirklich köstlich.
    Ihr habt euch ein schönes Paar / Mutter-Kind geholt.
    Und Pumba ist immer dabei und mittendrin.

  3. Ulla39 sagt:

    Ich glaube, daß Jule jetzt reif ist für den Kinder-Kälber-Garten!
    Ein schönes Filmchen, besonders am frühen Morgen.

  4. Ulla39 sagt:

    Entschuldige, bitte, Karin und Jan, ih will Euch nicht vorgreifen; Ihr kennt Euch wirklich aus.

  5. wolfgang sagt:

    Das ist schöm wie nett die beiden spielen, der Mattis wie er noch ganz klein war ist auch immer so schön gesprungen
    und wie prächtig er jetzt gediehen ist.
    Ich freue mich so für Jule, Jette und Pumba!

  6. Inga sagt:

    Kann der Pumba nicht nur Brötchen klauen, sondern auch Babysitten! Der Film macht fröhlich, vielen Dank!

  7. Ellen sagt:

    Einfach Herzerfrischend!!!

  8. Christine sagt:

    Das gefällt Klein-Jule – Pumba bringt Leben in die Bude und mopst wieder was (bestimmt was zum Futtern). Julchen hat die helle Freude und springt ganz übermütig – so ein liebes Video!!!

  9. Karin sagt:

    Liebe Ulla,

    Jette geniesst einfachdie Ruhe. Sie frisst ununterbrochen. Das wäre in der grossen Herde so nicht möglich. Da müsste sie sich erst behaupten. Dazu kommt die Kälte und der Stress, weil alle Baby Jule bei sich haben möchten. Jule hat seit heute Fieber und hustet. Wir haben ihr Medikamente injiziert. Eine Zusammenführung in der Weidesaison ist wesentlich einfacher. Mutter und Kind können sich weitab einen ruhigen Ort suchen, und die Herde kann weiterlaufen. Im Winter ist es schwierig – dazu noch die Kälte. Jette und Jule haben Sichtkontakt zur Herde, und viele Kühe haben Jule auch schon abgeleckt. Besonders Mattis steht oft am Gatter bei Jule und beobachtet sie. Paul haben wir schon einmal zu ihr gelassen, aber da hat Jette ihm gleich auf die Hörner gehauen. Paul war fassungslos und zog gleich wieder ab……

  10. Dagmar sagt:

    Liebe Karin,
    das ist ein schöner Bericht, Dankeschön. Über Jules Gesundheitszustand bin ich jetzt erschrocken. Hoffentlich erhohlt sie sich schnell.

  11. wolfgang sagt:

    Ganz guhte Besserung für klein Jule!
    Der arme Mattis und Paul, aber Jette passt gut auf auf klein Jule, dabei hat sich Mattis bestimmt an seine eigene Kindheit erinnert wo er auch so wunderbar rumgesprungen ist.
    Und der Paul ist halt unglaublich neugierig wie auch bei Emil als der angekommen war.

  12. E. sagt:

    Ich wünsche Jule gute Besserung. Kann ich gut nachvollziehen wie es ihr geht, das unberechenbare Wetter hat mich auch erwischt.

  13. Christine sagt:

    Hab‘ grad Karins Nachricht gelesen, daß es Klein-Jule mit Husten und Fieber erwischt hat (ist ja momentan klirrend kalt u. Julchen ist noch so klein und hat noch nicht so viel Abwehrkräfte wie die Größeren). Halt ganz fest die Daumen, daß unsere jüngste Butenländerin bald wieder gesund ist!

  14. Inga sagt:

    Oje, auch von mir gute Besserung, liebe kleine Jule! Und allen anderen Erkältungsgeplagten hier auch.

  15. Ulla39 sagt:

    Liebe Karin, herzlichen Dank dafür, wie Du auf meine Frage eingegangen bist. Was alles zu bedenken ist, das lerne ich erst durch Dich.

    Wie schmerzlich zu wissen, daß alle Baby Jule bei sich haben möchten, weil ihnen doch ihre Kinder genommen worden sind.

    Gute Besserung für Jule! Armes Paulchen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.