Denn Tiere sind keine Maschinen

Hagen Rether über Fleisch, Milch & Co … und über uns alle:

von Admin, am 03.10.2015.

Kategorie: Allgemein,Aufklärung

7 Antworten zu “Hagen Rether über Fleisch, Milch & Co … und über uns alle:”

  1. Ulla39 sagt:

    Hagen Rether ist und bleibt eben Hagen Rether.

  2. Inga sagt:

    Vielen Dank!

  3. Dagmar sagt:

    Danke auch von mir.

  4. Annette sagt:

    Das war ja super! Hagen Rether?? Hab nie zuvor etwas von dem gehört, nicht mal den Namen kannte ich – muss mal ein bisschen googeln…

    Toller Beitrag! Vielen Dank dafür!!!

  5. wolfgang sagt:

    Super der Hagen Rether, ganz toll höre es mir gleich öfters an!

  6. Daniel Wolff sagt:

    Ich komme grade von der TTIP-Demo in Berlin. Und habe allein auf der Rückreise Stücke von Schwein und Huhn gekauft und verzehrt. Danke für das Hirn-Zurecht-Rücken! Danke für das InfrageStellen und fürs Dranbleiben. Die Welt wird besser durch sowas. Auch wenn es – wie bei mir selber – immer wieder diese FleischfressAttacken gibt.

  7. Joao Carlos Soares sagt:

    Hagen Rether ist ein klasse Typ. An ihm hab ich mich Moralisch seit langem wieder justiert. Das Fleisch Thema führt uns, gerade auch mir, unsere Charakterlosigkeit vor. Charakterlosigkeit, wegen Hormonmangel oder schrägem Biorhytmus ? Zumindest ist der Mangel an Hormonen Mannigfaltig bei mir vorhanden. Weil wir Wasser und Cola aus Plastikflaschen trinken?
    Der Lebensmittelindustrie wir einfach zu viel erlaubt und es wird wohl zu wenig kontrolliert. Man erlaub Plastikflaschen und es kommt alle ritt zum Gabelfleisch Skandal. Was sind den das für Schweine? Und voralledem, was sind das für Schweine, die das durch gehen lassen. Die größeren Verbrecher sind doch nicht die Pedophilen, sondern die sowas verschleiern und verdecken, dass es jeder Pedophiler zum Massentäter wird.
    Aber heute beim Chinesen bei mir gegenüber steht, wie so oft, ein angeblicher Kontrolleur, der eine neue Pappunterlage im Kühlschrank bemängelt und ohne ersichtlichen Grund von Allergene in der Küche referiert. In dem Laden kann man in die Küche sehen und es sieht immer top aus.
    Ja, aber klar. Ich esse leider noch Fleisch. Und das nicht zu wenig. Habe es gerade noch/nur geschafft das Autofahren komplett zu lassen. Das Ding steht seit 10 Wochen rum. Der fährt sicher nicht mehr. Ich würde ein Vegiday inzwischen begrüssen. Oder auch die Aussetzungen von Fischhandel für jeweils eine oder zwei Woche(n) und für alle, mehrmals im Jahr, wenn’s hilft.
    Na, dann machen die Fischer mal gemeinsam Urlaub und die Beschäftigten der Fischläden auch mal. Ist doch cool und kostet nichts extra! Ja. oh eine Woche weniger Umsatz für die Herren Eigner.Fxikosten und so. Aber dafür doch, Einkommen der Eigners Kinder gesichert! Oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.