Denn Tiere sind keine Maschinen

Rosa – Mariechen – noch ein bisschen Sonne naschen……

von Admin, am 09.09.2015.

Rosa - Mariechen - noch ein bisschen Sonne naschen


Kategorie: Schweine

10 Antworten zu “Rosa – Mariechen – noch ein bisschen Sonne naschen……”

  1. Dagmar sagt:

    Rosa Mariechen frisst die Sonne
    mit etwas Gras und ganz viel Wonne.
    wird dadurch dick wie eine Tonne
    Ich wünsche, dass es ihr bekomme.

    Das Dinner scheint doch etwas heiß,
    auch scheint’s, als brenne ihr der Steiß,
    oder dort drum herum. Sie weiß,
    das Futtern hat so seinen Preis.

  2. Inga sagt:

    Doch leuchtet’s auch rund um die Ohren.
    Zur Freiheit ist die Sau geboren,
    zur Sonne, die aus allen Poren
    ihr strahlen möge immerdar,
    auch wenn’s der falsche Reim jetzt war.

  3. Dagmar sagt:

    Dann schreib ich weiter bei den Poren:
    auf grünen Wiesen und auch Mooren
    auf Rinder, Schweine und Traktoren
    sich tief in jede Zelle bohren,
    alles erwärmen, was gefroren,
    die hat sie sich auserkoren.
    Zur Sachensucherin geboren,
    findet sie auch was nie verloren.

  4. Inga sagt:

    Ihr seht, was selten ist in Foren,
    hier wird, was unreif, ausgegoren…

  5. wolfgang sagt:

    Edle Früchte welche ein Obstbaum verlohren,
    werden in Mariechens Bauch zu Most vergoren,
    manch neue Idee und Einfall daraus erbohren,
    denkt Rosa Mariechen frech und unverfrohren!

    Dort wo Sonne, Sterne, Winde, Regen, walten,
    da kann sich die Persönlichkeit frei entfalten!

  6. Dagmar sagt:

    Dort lassen sich Dinge neu gestalten,
    glätten sich manche Sorgenfalten
    bei Mensch und Tier, Jungen und Alten,
    bei Schüchternen und bei Durchgeknallten.
    Für alle gibts hier ein Innehalten,
    böse Erlebnisse kann man ausschalten,
    sich mit den Tieren unterhalten,
    weil Karin und Jan die Wache halten.

  7. Ulla39 sagt:

    Wie lustig von Euch dreien!

  8. wolfgang sagt:

    Rosa Mariechen ist von schlanker Form,
    einzig ihr Appetit ist partiell enorm,
    verspeist jeden Trüffel und auch Dorn,
    wenn`s Werk vollendet beginnts von vorn!

  9. Doris sagt:

    Das wird die Nahrung der Zukunft sein: Prana.
    Rosa-Marie macht es uns vor.

  10. Gabriele sagt:

    Wie wunderschön ist dieses Foto und wie toll sind alle Eure Reime, ich habe sie sehr geniessen können. Würde gerne auch etwas reimen können, bin jedoch z.Zt. im absoluten Umzugsstress und zum Reimen fehlt mir jegliche Muse.

    @Doris: Liebe Doris, Prana nehmen alle Wesen auf, ohne Licht (D3) können nur sehr wenige (einige Höhlen- und Tiefseebewohner) leben. Leider haben wir noch nicht die Bewusstseinstufe, um ausschliesslich von Prana leben zu können. Bis es soweit ist werden leider noch viele wehrlose Wesen leiden müssen. Auch die pflanzliche Ernährung ist ja nicht das Optimum, denn auch Pflanzen spüren Schmerz und das Ernten ist mit Leid und Gewalt verbunden. Aber, wir haben z.Zt. keine andere Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.