Denn Tiere sind keine Maschinen

Heute in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung – Jagdverbot auf Hof Butenland:

von Admin, am 23.09.2015.

…. Es war eine Kehrtwende, die den Landkreis überzeugt hat: Jan Gerdes aus Butjadingen in der Wesermarsch war früher Landwirt und begeisterter Jäger. Heute betreibt er einen Gnadenhof für alte Kühe und Schweine; Tierhaltung zur Fleischproduktion und die Jagd lehnt er ab – „aus ethischen Gründen“.
http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Grundbesitzer-in-Niedersachsen-koennen-Jagdverbot-auf-eigenem-Land-erklaeren


Kategorie: Allgemein,Kuhaltersheim,Presse und TV

7 Antworten zu “Heute in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung – Jagdverbot auf Hof Butenland:”

  1. wolfgang sagt:

    Wunderschön, gratuliere herzlichst Karin Mück und Jan Gerdes
    der Wilelm hatte Recht als Er die Jäger von Butenland jagte!
    Wilelm freut sich jetzt mit auf einer Sternenwiese!

  2. Dagmar sagt:

    Liebe Karin, lieber Jan,

    den fettesten Glückwunsch, den ich auf Lager habe, für Euch und Euren Sieg.

    Ich freu mich riesig!!!
    Das ist das schönste Verkehrszeichen, das ich kenne.

    Jetzt ist sicher eine große Last von Euch abgefallen und die Tiere werden eine tolle Party mit Euch feiern.
    Hoch die Tassen mit Gänsewein und was es sonst noch gibt.

  3. Ulla39 sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, lieber Jan zu diesem Erfolg!

    Dagmar hat mir aus der Seele gesprochen: Das schönste Verkehrszeichen, das ich kenne!

  4. F. sagt:

    Herzlichen Glückwunsch!!!
    Eure Hartnäckigkeit hat sich gelohnt und ich freue mich mit euch.

    So ein Schild sollte im ganzen Land an jeder Ecke stehen.

  5. Ellen sagt:

    Hallo liebe Butenländer,

    ich gratuliere herzlich – das Schild ist sensationell!! Freue mich für ALLE.

    Liebe Grüße
    Ellen

  6. Inga sagt:

    Was für ein Sieg! Allerherzlichsten Glückwunsch!

  7. Doris sagt:

    Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.