Denn Tiere sind keine Maschinen

„Gehe Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt.“

von Admin, am 29.07.2015.

lola und pumba

Stichwörter: , ,
Kategorie: Tiere

7 Antworten zu “„Gehe Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt.“”

  1. Dagmar sagt:

    Ist das schön!
    Lola hat ihren traurigen Blick abgelegt und ist seit Januar eine wunderschöne Kuh geworden. Ich mag ihre Farbe sehr gerne.
    Und der kleine Pumba ist überall vorne dran. Es heißt ja auch : Lasst doch mal die Kleinen vor 🙂
    „Deje que el poco hacia adelante“, das hat er schnell kapiert.

  2. Inga sagt:

    Pumba hat sich eingelebt und weiß jetzt offenbar immer ganz genau, wo es lang geht. Allerdings scheint Lola abgeneigt, einfach hinterher zu traben. Auch sie hat eben ihre Vorstellungen über den richtigen Weg.

  3. Ulla39 sagt:

    Lola ist wunderschön!

    (lDagmar, ich glaube, es heißt „pequeno“ mit ’ner Tilde über dem n…)

  4. Dagmar sagt:

    Liebe Ulla,
    das hatte ich auch erst stehen. Aber dann wohl falsch verbessert. Danke und alles Liebe.

  5. wolfgang sagt:

    Lola schaut ganz toll aus, sehr aufmerksam und schön und ebenso der kleine Pumba der sich wohl ais Pfadfinder versucht.
    Wunderbare Landschaft auch!

  6. Doris sagt:

    Lola hat auch ein bisschen zugenommen. Sie ist so schön!

    Pumba natürlich auch.

  7. Gabriele sagt:

    Wow, sieht die schöne Lola inzwischen noch schöner aus. Jetzt sehe ich das erste Mal ihre weissen Beine und die schöne Zeichnung. Sie hat immer noch ihren tiefen sanften, liebevollen Blick aber aus ihren Augen ist endlich die Traurigkeit gewichen. Und der kleine Pumba schaut auch nicht mehr so sorgenvoll in die Welt und wirkt sehr selbstbewußt und abenteuerlustig. Schön ist es auf der Welt zu sein, sagt die Lola zu dem Pumbalein…..!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.