Denn Tiere sind keine Maschinen

„Diese Leben sind nicht die unseren“

von Admin, am 05.07.2015.

frieda und martin

„Diese Leben sind nicht die unseren, wir haben keine Vollmacht für sie und wollen uns eine solche nicht weiter anmaßen. Wir werden also keine Tiere mehr fangen, verschleppen, züchten und einsperren oder töten, weil niemand das Recht hat, dermaßen vollständig über das Leben Unbeteiligter zu bestimmen.“

Hilal Sezgin, aus „Artgerecht ist nur die Freiheit“

Foto: Frieda (links) 16 Jahre alt und Martin, 8 Jahre alt

Stichwörter: , , ,
Kategorie: Rinder

4 Antworten zu “„Diese Leben sind nicht die unseren“”

  1. Dagmar sagt:

    So sollte es bei jeder Chefin sein.
    Frieda hat Sonne im Herzen und das ist wohl so groß, dass die Sonne aus dem Bauch zu scheinen scheint.

  2. Inga sagt:

    Ein Heiligenschein für die wieder ganz und heil gewordene Frieda!

  3. wolfgang sagt:

    Wie wunderbar das es Euch alle gibt die ihr Hof BUtenland unterstützt und damit das Glück und die Freiheit dieser so einzigartigen, sozialen und sanften Wesen!
    Danke

  4. Gabriele sagt:

    Hilal Sezgin hat ja so recht, sie spricht mir aus ganzem Herzen. Es tut so weh, dass es nicht in jeden menschlichen Kopf reinpasst, weil deren Herzen einfach zu egomanisch sind.

    Was soll man zu dem Foto sagen: Schöne, runde, wohlgenährte, glückliche Kühe vor einer himmlischen Atmosphäre. So sind wir es von Butenland gewohnt und lieben es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.