Denn Tiere sind keine Maschinen

Paul Kuhney und seine Kuhputzmaschine…

von Admin, am 15.06.2015.

Paul Kuhney ist gewachsen und kann jetzt selbständig die Kuhputzmaschine in Dauerschleife betätigen.

Stichwörter: , ,
Kategorie: Tier-Videos

13 Antworten zu “Paul Kuhney und seine Kuhputzmaschine…”

  1. nati sagt:

    Paulchen und die Maschine 😉 ❤einfach göttlich!

  2. Dagmar sagt:

    Der Paul ist wirklich ganz schön gewachsen. Und erst die Hörnchen!
    Warum hat er so ein zotteliges Fell?

  3. Ulla39 sagt:

    Wie kriegt Paulchen es nur hin, daß seine Augen keinen Schaden nehmen?

  4. Gabriele sagt:

    Paulchen Du bist so wunderschön und soooo… süß, ich sende Dir mal einen dicken Kuss! Muss mir den Film gleich nochmal anschauen. Und diese lustige Perspektive, es sieht aus, als würde die hintere Kuh (wer ist diese eigentlich?) von der oberen schrägen Seite der Maschine geputzt.

  5. Gabriele sagt:

    @Ulla39: Paulchen schliesst sicher rechtzeitig seine Augen.

    Habe gerade gesehen, dass er seinen „Winterpelz“ verliert.

  6. Inga sagt:

    Ach Paulchen Rehauge, lass es Dir gut gehen! Ist das im Hintergrund Lenchen? Lass es Dir auch gut gehen, tapfere alte Dame!

  7. Tina sagt:

    Und während Paul sich in den 7. Schrubbel-Himmel versetzt
    bildet sich eine lange Schlange an der Kuhputzmaschine 😉

  8. Dagmar sagt:

    @ Gabriele
    ich dachte auch an den Winterpelz, dachte aber auch es sei Jahreszeitlich schon sehr spät. Er wird wohl sein Sommerkleid bekommen.

  9. Es ist das Winterfell, das er jetzt verliert. Ihr kennt das ja sicher von euren Katzen… 😉

  10. wolfgang sagt:

    Ja der Paul hat es jetzt ganz wunderbar guht und die Freiheit steht ihm so guht!

  11. Amanda sagt:

    Ah, das ist was aus dem Blickfeld verschwunden: 1000€ für 1000 Vereine von Anfang Juni von der DiBaDu…. Butenland ist noch auf Platz 2, das ist gut……

    Und zu dem aktuellen Eintrag:
    Es sieht so aus, als wenn das hinten stehende Tier auch den Rücken geschrubbelt bekommt. Paul ist ein Schmuser und liebt es verwöhnt zu werden, schööön.
    @Mira
    Hat er im Gegensatz zu Emil, noch die ersten Stunden bei seiner Mutter sein dürfen und dadurch sozialen Kontakt erleben können???

  12. Ein paar Stunden werden Mutter und Kalb in der Regel schon zusammen gelassen, das war vermutlich sowohl bei Emil als auch bei Paul der Fall.

  13. Celina sagt:

    Endlich bist du groß genug Paulchen. Jetzt heißt es: Kuhputzmaschine in dauerschleife! 😉 Ich freu mich schon wenn er Irgendwann ausgewachsen ist und mit der selben Freude und Niedlichkeit seinen Körper schrubbelt 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.