Denn Tiere sind keine Maschinen

Kleiner Mann fühlt sich ganz groß:

von Admin, am 11.06.2015.

pumba und martin

5-Kilo-Pumba unter 1000-Kilo-Martin

Stichwörter: , ,
Kategorie: Tiere

9 Antworten zu “Kleiner Mann fühlt sich ganz groß:”

  1. Dagmar sagt:

    Hab ich gelacht!
    Ein wunderschönes Foto und ein sehr muhtiger Pumba!
    Er scheint recht aufgeweckt zu sein und Martin traut sich wohl nicht zu bewegen, oder träumt er wieder vor sich hin? Oder sinniert er, was das wuselige in seinem Schatten ist?

  2. Ulla39 sagt:

    Ein Bild zum Schmunzeln.
    Daß Pumba klein ist, konnte man beim Vergleich mit den Händen erkennen, die ihn halten. Aber soooo klein! Ja, und mutig. Und Martin hält wohl still, man könnt‘ ja auf den Winzling treten.

  3. Inga sagt:

    Ich hoffe nur, die beiden haben nicht vereinbart, dass sie einander abwechselnd Schatten spenden.

  4. Lea sagt:

    Schattiges Plätzchen gesucht und schattiges Plätzchen gefunden! Es hat durchaus auch seine Vorteile, der Kleinste zu sein!

  5. Die Rinder sind, wenn kleine Tiere in der Nähe sind, immer vorsichtig. Auch mit den Hühnern gehen sie sehr achtsam um.

  6. Tina sagt:

    In „jemandens“ Schatten zu stehen kann auch sehr positiv sein.

  7. Ulla39 sagt:

    @Mira, ich wiederhole mich vielleicht: Tiere sind die besseren Menschen.

  8. wolfgang sagt:

    Welch tolles Bild und wie bezaubernd rücksichtsvoll die Rinder sind!

  9. Gabriele sagt:

    Na also, wer sagt es denn, so mutig ist der anfangs schüchterne kleine Pumba inzwischen. Das freut mich sehr, dass er sich schon so sicher und wohl fühlt.

    @Mira: Liebe Mira, wären doch auch die Menschen so vorsichtig und achtsam wie die Rinder im Umgang mit allen Mitgeschöpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.