Denn Tiere sind keine Maschinen

Emil und Paul Kuhney:

von Admin, am 18.06.2015.

„Hier liegen wir nun, du und ich, und haben’s schön.“

Stichwörter: , ,
Kategorie: Tier-Videos

13 Antworten zu “Emil und Paul Kuhney:”

  1. Dagmar sagt:

    Zu schön, die beiden, wie sie gemeinsam kauen…
    Ich hol mir jetzt auch was, dann kauen wir zu dritt.
    Ob noch jemand mit kaut?
    Vielleicht kaut ja der Paul auch dem Emil mal diese fürchterlichen Ohrmarken ab.

  2. Gabriele sagt:

    Wie schön, Kauen und Wiederkäuen im Duett scheint richtig schön und gemütlich zu sein. Es freut mich, dass Paulchen und Emil offensichtlich gute Freunde geworden sind. Kümmert sich Lehnchen eigentlich um ihren Sohn?

  3. Susanne sagt:

    Ach Paulchen Kuhn 🙂 – so lääst es sich also auch Wiederkäuen! 🙂

  4. Annette sagt:

    wie süß die beiden zusammen wiederkäuen – zu knuffig…Danke für dieses schöne Filmchen!

  5. Ulla39 sagt:

    Könnte stundenlang Emil und Paulchen beim Wiederkäuen zusehen !

  6. Inga sagt:

    Das sieht nach echter Freundschaft aus. Herzerwärmend in der zur Zeit doch recht frischen Luft!

  7. naficeh sagt:

    für paulchen und emil ist das wort ’süß‘ einfach zu wenig. so liebevoll und zärtlich. wie weit sind wir menschen doch hinter den tieren zurück.

  8. Amanda sagt:

    Paulchen: guht dass Emil da ist, kann ich endlich meinen Kopf beim Kauen ablegen Emil: Ihr da, seht ihr es auch… meine Hörnchen kommen

  9. Liebe Gabriele,

    Lenchen geht es gut, sie und Emil bleiben aber vorerst auf der Krankenweide, da wir noch nicht sicher sind, ob sie mit ihren Klauenproblemen in der großen Herde mitlaufen kann. Außerdem soll auch Emil erstmal richtig ankommen. Die Tanten kümmern sich ganz rührend um ihn.

    Das Verhältnis von Emil und Lenchen ist aufgrund der frühen Trennung nicht so eng. Sie verbringen zwar Zeit miteinander und unsere Tierärztin ist auch sicher, dass Lenchen ihr Kind erkannt hat, aber ihr wurden eben auch zehn andere Kinder geraubt und Emil kennt keine Mutter.

  10. Kathrin sagt:

    Liebe Mira,
    herzlichen Dank für das Update zu Lenchen und Emil! Es freut mich dennoch zu lesen, dass die beiden Zeit miteinander verbringen, wenn auch das Verhältnis nicht so innig ist wie beispielsweise bei Dina und Mattis. Aber das Wichtigste ist doch, dass die beiden frei sind und lange leben dürfen.

    Und Emil hat ja in Paulchen einen großen und liebevollen Bruder gefunden! Von ihm schaut er sich bestimmt mal das ein oder andere ab und lernt von ihm. Vor allem das kuhschelig-gemeinsame Wiederkäuen im saftig-grünen Gras!

  11. wolfgang sagt:

    So ein wunderschöner Film, Emil und Paul Kuhney gehts so wunderbar und Lenchen bestimmt auch schon viel besser.

  12. Celina sagt:

    Da haben sich aber 2 Seelen gefunden! Ich könnte dieses Video sooooooo oft anschauen das ist wirklich zuckersüß! Und da soll noch mal jemand sagen Tiere hätten keine Gefühle! Ganz liebe grüße an die Kuhmuhnnitiy 😉

  13. Gabriele sagt:

    Liebe Mira, vielen Dank für Deine Nachricht. Ich hoffe, dass es Lehnchen gesundheitlich immer besser gehen wird und, das sie sich von den jahrelangen Strapazen der Ausbeutung erholen kann und noch viele schöne Jahre auf Butenland verbringen wird. Es liest sich so traurig: „Emil kennt keine Mutter“. Leider geht es allen Kälbchen so. Aber vielleicht nähern sich die beiden noch aneinander an, wenn sie spüren, dass es keine Trennung mehr gibt. Ich wünsche es ihnen von Herzen. Bis dahin hat Emil ja einen guten Freund in Paulchen gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.