Denn Tiere sind keine Maschinen

Auf geht’s zur Heuernte:

von Admin, am 04.06.2015.

heuernte 2015

Heute mähen wir 14 Hektar.
In der Nacht zuvor haben wir mit dem Nachtsichtgerät nach Rehkitzen geschaut.
Unmittelbar vor dem Mähen sind wir noch einmal über die Flächen gelaufen.

Stichwörter:
Kategorie: Arbeit

15 Antworten zu “Auf geht’s zur Heuernte:”

  1. Dagmar sagt:

    Ein sehr schönes Foto mit sehr viel Dynamik. Ich höre fast den Motor und rieche das geschnittene Gras.
    Ein Quadrat mit dem Flächenihalt von 14 Hektar hat eine Seitenlänge von 1400 Metern.
    Was da heute gemäht wurde, ist so groß wie etwa 28 Fußballfelder.
    Ganz schön viel Arbeit!

  2. Luna sagt:

    Sehr fürsorglich von Euch und trotz der vielen Arbeit eine gute Ernte

  3. Ulla39 sagt:

    Ein schönes Bild, Sommer und Vorsorge für die kältere Jahreszeit.

    Zwei Tage lang habe ich die Mähmaschinen gehört – den Geruch aufnehmen, konnte ich nicht (Heuschnupfen), jetzt habe ich sozusagen die optische Illustration.

    Dank an Dagmar fürs Umrechnen der Fläche!

  4. Doris sagt:

    Eine ordentliche Ecke!

    Das mit den Rehkitzen ist ein echtes Problem. Hier bei uns gibt es sehr oft grausame…. Da macht sich auch kaum jemand die Mühe, die Wiese abzuschreiten, geschweige denn mit Nachtsichtgeräten. Die Nachtsichtgeräte werden hier nur zum Wildern benutzt. Aber es rührt sich Widerstand.

  5. Inga sagt:

    All die Tage voller Sonne, Wind und Regen gespeichert in der unvorstellbaren Zahl der Halme, Stengel, Blütenköpfe, und wenn’s dann draußen mal ungemütlich wird, kaut der Emil drauf herum und hat den Geschmack der Freiheit auf der Zunge.

  6. Ulla39 sagt:

    Gerade habe ich im HR ( Hessischen Rundfunk) Info gehört, daß ein Landwirt auf die Idee gekommen ist, mit einer Drohne Wiesen überfliegen zu lassen, ob in Form von roten Punkten Rehkitze zu erkennen sind. Dann werde um das Kitz etwas wohl wie ein Käfig mit Fahne aufgestellt, drumherum gemäht, dann wieder weggenommen und die Rehmutter kann zu ihrem Kitz. Man hoffe, daß Tierschutzorganisationen etc. die Idee aufgreifen. Falls ich einen Link finden sollte – finde ich beim HR nie – werde ich ihn nachliefern.

  7. Ulla39 sagt:

    Wen’s interessiert, kann bei Google einegeben: Heuernte Drohne Rehkitze.

  8. wolfgang sagt:

    Wunderbar geschrieben liebe Inga!

  9. Doris sagt:

    Danke Ulla!

  10. Inga sagt:

    @ Ulla, vielen Dank, hoffe, das macht Schule.
    @ Wolfgang, danke, hatte gleich das Gefühl, das Du es mögen würdest:-)

  11. Luna sagt:

    Ja,da muss ich Wolfgang wirklich zustimmen :Wirklich sowas von wunderbar geschrieben, ganz ganz traumhaft,liebe Inga 🙂

  12. Inga sagt:

    Da übertreibst Du aber kräftig, liebe Luna.

  13. Luna sagt:

    Nein, nein liebe Inga, nimm das Kompliment doch einfach an. Wahr ehrlich gemeint und vielleicht freut es Dich ja auch ein wenig. Ich finde schön, was Du geschrieben hast. (Bin ja nicht immer nur „Käthe“ oder Zicke,also „zickig “ :):).
    Komm, lass uns an einem Strang ziehen, geht doch hier um unsere tierlichen Mitgeschöpfe. Schicke wirklich ernstgemeinte liebe Grüße!!

  14. Inga sagt:

    Liebe Luna,
    ich nehme an und freue mich sehr!
    Und ich wünschte wirklich, dass auch Dagmar wieder kommt.

  15. Luna sagt:

    Liebe Inga, allen Respekt für Dich, Du zeigst Stärke und Souveränität!
    Echt toll, findet man heutzutage nicht mehr allzu oft.
    Ja, jetzt fehlt nur noch Dagmar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.