Denn Tiere sind keine Maschinen

So etwas nennt sich gemeinhin Bauernschläue

von Admin, am 05.05.2015.

Jan unter der Kuhputzmaschine

Foto: Jan und Rosa-Mariechen

Stichwörter: ,
Kategorie: Arbeit

14 Antworten zu “So etwas nennt sich gemeinhin Bauernschläue”

  1. Ulla39 sagt:

    Darf der Jan das überhaupt??

  2. Dagmar sagt:

    Vielleicht sollte Jan einen Gymnastik-Kurs besuchen und sich von Kaspar anleiten lassen, wie man Rosa Mariechen als Buerste benutzt.
    Uups! Nutztiere gibts ja hier nimmer.
    Also dann doch unter die Kuhputzmaschine.
    Uups! Rosa Mariechens Platz weggenommen.

  3. Doris sagt:

    Rosa – Marie ist ja sozialverträglich. Bei Prinz Lui wäre da ja jetzt ein großer Spektakel angesagt.

  4. Tina sagt:

    Wenn der Bauer im Mai sich den Rücken poliert, wird er
    fortan von einem Schwein flankiert.

  5. Dagmar sagt:

    Lieber Jan,
    Du guter Mann,
    halt doch mal an.
    Sei human
    und lass Rosa Mariechen ran.
    Du hast doch die Gabel,
    die kratzt ganz formidabel,
    ist auszerdem portabel
    und geht ganz ohne Kabel,
    ist damit akzeptabel
    und obendrein rentabel.

  6. Maike sagt:

    Das ist ein Jan-o-wasch.
    An die untere Bürste würde auch Rosa-Mariechen ranreichen. Mag sie die Putzmaschine auch?

  7. Susanne sagt:

    Karin,du solltest ihn öfter mal kraulen… 😉 Uuups…

  8. Dagmar sagt:

    @ Susanne :-))

  9. Ulla39 sagt:

    War abzusehen, daß ein Bild von Jan-o-wasch so lustige Kommentare auslöst? Es hat bestimmt uns allen gut getan, mal einfach zu lachen.

  10. Luna sagt:

    Das ist ja ein lustiges Bild.Was Rosa-Mariechen wohl gerade denkt.

  11. F. sagt:

    Wie ich hörte, ist es jetzt so, dass Rosa-Mariechen im Haus duscht und Jan zur Körperreinigung die Kuhputzmaschine benutzt.

  12. Gabriele sagt:

    Herr Jan Gerdes, Sie leben jetzt seit vielen Jahren mit Kühen und Schweinen zusammen, können Sie irgendwelche angenehmene Nebenwirkungen an sich feststellen?

    Jaaaaa…, man siehe sich das Fotos an!!!

  13. wolfgang sagt:

    Ein Bild wie mitten aus dem Leben, wie schön!
    Finde ich ausgesprochen amüsant und wohltuhend obendrein.

    Was hilft bei Rheuma, Gicht und Zipperlein,
    die wohltuende Kuhputzmaschine muss es sein,
    sind die Kühe auf der Weide bleibt sie allein!

    Dann kann Jan sich seinen Rücken pflegen,
    ganz grüne Borsten dienen ihm zum Segen,
    danach sich ein Stündchen ins Heu legen!

    So bleibt der Jan zur täglichen Arbeit fit,
    nimmt das Rosa Mariechen als Trainerin mit,
    macht alles ganz freudig dazu selber mit!

    Wahrscheinlich hat Paul es dem Jan zugemuht dass die rotierenden Borsten so unglaublich gut tuen!

  14. Gabriele sagt:

    @Luna: Liebe Luna, ich könnte mir vorstellen, dass sich Rosa-Mariechen wundert, was denn plötzlich eine zweibeinige Kuh (sorry, Jan ist nicht bös`gemeint!, aber Kuh zu sein ist sicher für uns alle keine Beleidigung, gell!) unter der Putzmaschine macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.