Denn Tiere sind keine Maschinen

Kurz vor Sonnenuntergang über Rosa Mariechen und den Rindern hinweg über die Nordsee schauen:

von Admin, am 10.04.2015.

Stichwörter: , , , ,
Kategorie: Tier-Videos

15 Antworten zu “Kurz vor Sonnenuntergang über Rosa Mariechen und den Rindern hinweg über die Nordsee schauen:”

  1. Tina sagt:

    Das ist ja klasse, das Raumschiff Butenland ist gestartet!
    Da bekommen wir ja künftig eine viel weitere und höhere Persepektive gezeigt:-)
    Das zeigt das Drohnen nicht schlecht sind, es kommt eben darauf an was man damit macht. Leider sind die meisten noch nicht in der Lage Erfindungen so zu nutzen, dass auch alle Beteiligten davon profitieren können.

  2. Dagmar sagt:

    So ein fliegendes Auge ist schon was feines!
    Jetzt kann ich mir die Ausmasze der Weiden und die Lage zur Nordsee erst mal richtig vorstellen.
    Wunderschoen, wieviel Patz die Tiere haben!!!

  3. Ulla39 sagt:

    Wunderschön!
    Aber mich interessiert auch die technische Seite: Wie habt Ihr das nur bewerkstelligt????

  4. Karsten sagt:

    @Ulla, die Technik kann man z.B. bei Amazon kaufen. Nennt sich Quadrokopter. Quasi ein kleines Hubschraubermodell, aber mit 4 oder mehr Rotoren. Denn ein normales Hubschraubermodell würde vom Anwender zuviel Flugtheoriewissen erfordern.
    Diese Geräte werden mit bereits mit eingebauter Kamera ausgeliefert.
    Böse Menschen würden diese Teile auch „Drohnen“ nennen. Man kann damit herum spionieren, über zu hohe Mauern schauen.

    Es gibt kleine Modelle, so groß wie ein Matchboxauto und ein paar Minuten Flugzeit. Man kann sie über USB aufladen. Größere Modelle fliegen etwas länger.

    Du mußt heutzutage keine 200 Euro mehr für 1/2 Cessna-Flugstunde hinlegen um ein paar Luftaufnahmen zu machen…

    Suchwörter für Google = „Quadrocopter Camera Amazon“. Es gibt da schon Modelle für unter 100 Euro. Ein Gefühl für Luftschraubenantriebe kann man allerdings nicht kaufen, das muß man sich erarbeiten…

  5. Susanne sagt:

    Ich bin dann wohl ein „böser Mensch“ lieber Karsten. 🙂 Ich glaube, wir sollen alle so langsam an Überwachungsdrohnen gewöhnt werden. Amazon und die Post planen ja auch die Ausliefrung von Paketen damit. Wenn die da draußen erst mal rumfliegen dürfen, und viele dürfen wohl schon, dann ist es nur ein kleiner Schritt, dass diese auch bei dem System „verdächtgen“ Menschen mal ins Wohnzimmer schauen, der Sicherheit wegen, ist ja klar. 😉

    Aber was ich eigentlich teilen wollte:

    Hier eine Initiative und Aktion/Aufklärung in Sachen Manipulation von Schulkindern in schulbüchern über „Nutztierhaltung“ durch Lobbyisten finanziert:
    http://www.animalequality.de/fleischlobby-klassenzimmer
    Hier ein Einblick in diese Schulbroschüren:
    https://www.facebook.com/AnimalEqualityGermany/photos/a.344319422308557.79400.259770724096761/847925651947929/?type=1&theater

    Ich sage ja schon länger, wer Kinder heutztage noch in die Schule schickt, der handelt beinahe grob fahrlässig, bzw. der muss ständig schauen was sie da lernen müssen und bestenfalls kritisch eingreifen, das ist aber „nur“ meine Meinung.

  6. Amanda sagt:

    Danke, für diesen phantastischen Film, einfach gut um abzuschalten von dem hiesigen Alltagsstress, dem dauernden Lärm der Autobahn oder den Nachbarn.

  7. Inga sagt:

    Was für ein wunderschöner Überblick über die Freistatt von Rosa-Mariechen und Co.! Irgendwann komme ich bestimmt mal zu Besuch.

  8. Luna sagt:

    Ohhh,wie wunderschööön!!:):)
    Jetzt ist bei mir neben Fernweh, auch absolut positiver Neid angesagt;).
    So eine herrliche Weite und Landschaft.Rosa-Mariechen,die Rinder…
    Hach,ja….
    Das erinnert mich an die Zeit,als unsere Kinder noch klein waren.Da sind wir ab und zu mal mit Sack und Pack und kleinem Auto in Richtung Norden gestartet.Das Allererste was sein mußte war, „gucken,ob das Meer noch da war“:),
    die Kinder fanden das immer toll.Und ich übrigens auch,der erste Anblick der Nordsee nach einem Jahr zu Hause,war immer wieder eine Freude.
    Dieser Geruch,diese salzige Luft,dieses Rauschen…
    Jetzt muß ich schon wieder seufzen :).
    Danke schön für dieses wunderbare Video!

  9. Tina sagt:

    „Gucken, ob das Meer noch da ist“, liebe Luna so ein Kind bin ich auch, mußte es jetzt auch nochmal anschauen da mit dem schönen Video auch bei so viele Erinnerungen hoch geholt wurden. Wir waren dann immer zwischen Esens (dort kommt mein Opa her), Wilhelmshaven und Schleswig unterwegs. Und meistens kamen wir an wenn Ebbe war und die Gezeiten haben mich so fasziniert und ich wollte dann immer zuerst auf das Meer warten:-) Butenland habe ich vielleicht schon direkt vor Ort gesehen und kann mich nur nicht mehr erinnern. Hach auch ein bischen seufzen…

  10. wolfgang sagt:

    Ganz traumhafte Bilder und Aussichten sind das.
    Diese wunderschöne Weite, der Raum und die Freiheit welche unseren Liebsten zur Verfügung stehen ist ganz einmalig!
    Vielleicht könnte man dem kleinen Bayern Paul einen kleinen Hügel aufschütten?
    Aber der ist bestimmt sehr zufrieden mit der wunderschönen Seeluft, den saftigen Weiden und den lieben Tanten.
    Traumland Butenland!
    Und nicht zu vergessen die schönen lichtdurchfluteten Offenställe und den liebevollen und einfühlsamen individuellen, führsorglichen Service der lieben Butenländerinnen/ern!
    Schöner gehts wirklich nimmer!

  11. Ulla39 sagt:

    @ lieber Karsten, vielen Dank für die Erklärung. Ist schon interessant – etwas Nützliches in den richtigen Händen…

  12. Dagmar sagt:

    Ach Wolfgang!
    Hab ich grad gelacht! Dem Bayern einen Huegel aufschuetten!
    Und wenn er ausm Erdinger Moos kommt? Dann steht er da, „wie der Ochs vorm Berg“…
    Ich denk, er will sich gar nimmer an die bayrische Zeit erinnern, jetzt, wo er fast grenzenlose Freiheit hat.

  13. Gabriele sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe an Euch alle eine kleine Bitte. Wenn Ihr hier Filme oder Reportagen empfielt, würdet Ihr bitte immer mit dabei mitteilen, ob dort grausame Szenen vorkommen. Ich habe schon so schlimme Sache über Tierquälerei gesehen, so dass mein Maß echt voll ist und ich keine neuen Horrorbilder verkraften kann. Wäre wirklich nett, wenn Ihr mit angeben würdet, dass sich auch Sensibelchen die Reportagen ansehen können. Ich danke Euch allen sehr!

  14. Dagmar sagt:

    @ Amanda
    Danke fuer den Link. Das ist ja irre! Hab mir das mal kopiert und werde es mal ausprobieren. Ist halt ne langwierige Sache. Es steht aber nicht dabei, wie sich dieses „Leder“ bei Regen verhaelt, ob es da wieder aufquillt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.